Kölliken

Petition bringt nichts: Dem Fama-Gebäude in Kölliken wird keine Gnadenfrist gewährt

Nein zum FAMA-Abriss: Pro Kölliken reichte eine Petition ein, wonach das Fama-Gebäude doch nicht zugunsten des neuen Schulhauses abgerissen werden soll.

Nein zum FAMA-Abriss: Pro Kölliken reichte eine Petition ein, wonach das Fama-Gebäude doch nicht zugunsten des neuen Schulhauses abgerissen werden soll.

Pro Kölliken reichte eine Petition ein, wonach das Fama-Gebäude doch nicht zugunsten des neuen Schulhauses abgerissen werden soll. Jetzt hat der Gemeinderat entschieden: Die Petition kann die demokratisch gefassten Entscheide nicht umstossen.

182 Personen haben die Petition von Pro Kölliken unterschrieben, wonach das Fama-Gebäude doch nicht zugunsten des neuen Schulhauses abgerissen werden soll.

Laut Gemeinderat ändert diese Petition jedoch nichts am Volkswillen der Kölliker, wie er in einer Pressemitteilung schreibt: «Nachdem das Anliegen von Pro Kölliken mehrfach Gegenstand von demokratischen Entscheidungsprozessen war, erachtet der Gemeinderat es nicht als opportun, diese Entscheide aufgrund einer Petition infrage zu stellen.»

Er wird an der Umsetzung des Volksentscheids, der Planung und Realisierung des neuen Schulhauses, weiterarbeiten.

«Erstaunt sind wir nicht über den Entscheid des Gemeinderats», sagt Guido Zeltner von Pro Kölliken. «Für mich war klar, dass sich der Gemeinderat hinter den demokratischen Entscheiden verstecken wird.»

Deshalb habe er von Beginn an nicht mit einem grossen Erfolg der Petition gerechnet. Trotzdem verstehen Zeltner und das Komitee Pro Kölliken nicht, dass der Gemeinderat keine Alternativnutzung des Gebäudes geprüft hat.

«Mit dem Abriss wird ein Gebäude vernichtet, das noch 900 000 Franken Wert hätte», ist Zeltner überzeugt.

Wenn er die Situation rund ums Fama-Gebäude analysiert, ist für ihn klar, weshalb der Erhalt des Gebäudes nicht gelungen ist: «Das Fama-Gebäude war immer mit dem Schulhaus verbunden. Man konnte nie einzeln über Bau des Schulhauses und Erhalt des Fama-Gebäudes abstimmen.»

So mussten die Stimmbürger zwangsläufig den Abriss befürworten, um den Neubau des Schulhauses zu unterstützen.

Für das Komitee Pro Kölliken ist klar, dass es sich auch weiterhin für den Erhalt des Gebäudes engagieren will. «Wir wollen alles tun, um das Fama-Gebäude vielleicht doch noch zu retten», so der Tenor bei Pro Kölliken.

Wie an der letzten Gmeind mitgeteilt, ist die Baubewilligung für das neue Schulhaus erteilt worden. Die Submissionsausschreibung für die Detailplanung und Bauleitung hat keine Rückmeldung ergeben.

Rechtliche Abklärungen haben gezeigt, dass der Gemeinderat den Auftrag ohne Submission erteilen kann. Wie das genaue Vorgehen sein wird, sei noch Gegenstand der Abklärungen, sagt Gemeindeschreiber Felix Fischer.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1