Kölliken
Neues Schulhaus wird gebaut, Fama-Gebäude wird abgrissen

60 Prozent der Kölliker Stimmbürger sind für den Neubau eines Schulhauses - und damit für den Abriss des FAMA-Bürogebäudes. «Wir haben mit diesem Resultat gerechnet», sagt Guido Zeltner.

Merken
Drucken
Teilen
Das hemalige Fama-Gebäude wird abgerissen. LBR

Das hemalige Fama-Gebäude wird abgerissen. LBR

Guido Zeltner setzte sich gemeinsam mit dem Referendumskomitee Pro Kölliken dafür ein, dass das FAMA-Gebäude nicht abgerissen wird. Nach dem Entscheid der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 23. März begann «Pro Kölliken» Unterschriften zu sammeln - gegen den Abriss des FAMA-Gebäudes und die Tatsache, dass der Gemeindeammann das Schulhaus geplant hat. «Wir haben uns nicht gegen den Schulhausneubau gestellt. Aber aufgrund der Abstimmungsfrage bedeutet ein Ja zum Schulhausneubau eben auch ein Ja zum Abriss des FAMA-Gebäudes», betont Zeltner.

Er gibt zu, dass er trotz des so erwarteten Resultats enttäuscht sei - vor allem wegen der Gemeindefinanzen, die nun noch stärker beansprucht werden. «Der Abriss des FAMA-Bürogebäudes ist ökologischer und ökonomischer Blödsinn.»