Absage

Muhens neue Halle – heute leider ohne Musik

Wegen Corona musste die Musikgesellschaft ihre Jahreskonzerte auf den Januar 2021 verschieben.

Um in der brandneuen Mehrzweckhalle spielen zu können, hatte die Musikgesellschaft Muhen die Konzertdaten für dieses Jahr vom Januar in den März verschoben. Und nun das: Wegen des Corona-Virus muss der Verein alle drei Konzerte (14., 20. und 21. März) absagen.

«Wir haben uns am Donnerstag zu diesem Schritt entschieden», sagt eine bedrückte Nathalie Müller gegenüber der AZ. Die Aktuarin der Musikgesellschaft muss nun über den Ausfall der Konzerte informieren. Das Orchester hätte sich auf drei Mal volles Haus freuen können. «An den Samstagen wären wir ausverkauft gewesen, am Sonntagskonzert wären nur noch wenige Tickets zu haben gewesen», sagt Nathalie Müller.

Fast 500 Personen hätten somit jedes Mal den Musikanten gelauscht. Wegen dieser Konzertgrösse hatte die Musikgesellschaft vom Kanton eine Bewilligung eingeholt, als eine solche für grössere Veranstaltungen Pflicht wurde. Seither hat sich die Situation jedoch Tag für Tag verschärft. Gestern beschloss der Bundesrat, Veranstaltungen mit über 100 Leuten zu verbieten.

Das Risiko wäre zu hoch gewesen

Diesem Entscheid des Bundes, der den Jahreskonzerten ohnehin den Todesstoss versetzt hätte, kam der Verein mit der Konzertabsage zuvor. Notenständer und schwere Instrumente – Pauken, Keyboard, Schlagzeug – stehen bereits auf der Bühne der Mehrzweckhalle «Breite». Die Konzerte wären die inoffizielle Einweihung der Halle gewesen, bevor sie am Dorffest am 14. Mai offiziell eröffnet wird. Verschoben werden die Konzerte nicht. «Das würde nicht ins Jahresprogramm passen», sagt Nathalie Müller Die nächsten Jahreskonzerte finden erst im Januar 2021 statt.

Meistgesehen

Artboard 1