Schöftland
Mit Gummibärli ging die Post ab

Kinderliedermacher Christian Schenker entzückte die Kinder im Härdöpfuchäuer. Bereits im Vorfeld war die erste Vorstellung ausgebucht, sodass der Künstler nachmittags eine Zusatzvorstellung gab.

Aline Wüst
Drucken
Teilen

Bestimmt hat Samstagmorgen so manches Schöftler Kind eine ganz besondere Überraschung in seinem Adventskalender gefunden: ein Ticket für das Konzert des Kinderliedermachers Christian Schenker im Härdöpfuchäuer.

Der ehemalige Kindergärtner weiss nämlich, wie man Knirpse zum Tanzen und Kreischen bringt. Zum Beispiel mit einem Lied von Malo, der gerne Musik macht und manchmal schönt singt, aber manchmal eben auch «grusig». Und «grusig», ist das Signal für die Kinder, so richtig laut und extra falsch mitzusingen.

Unbeschwerte Besucher

Die Kinder sangen sowieso immer mit. Je besser sie ein Lied kannten, desto grössere Mühe musste sich Schenker geben, um in den vielen Kinderstimmen nicht unterzugehen. Denn während die Erwachsenen oft ein Bier brauchen, um locker zu werden, reicht den Kindern eine Handvoll Gummibärli von der Theke des Härdöpfuchäuers. Das Konzert am Nachmittag um zwei Uhr war eine Zusatzvorstellung, weil die Vorstellung um fünf Uhr innert kurzer Zeit ausverkauft war.

Die Kinder lachten, wenn Schenker vom dicken, faulen Schneemann sang, und zählten eifrig mit, als beim Piratenlied immer wieder einer der Seeräuber unter die Räder kam. «Das kenne ich», schrien die Knirpse meist schon bei der Ankündigung des Liedes. Wo Kinder sind, ist eben alles ein bisschen lockerer. Mitten im Konzert rief ein Mädchen, das mit den anderen Kindern vor der Bühne sass, lauthals in Richtung ihres Vaters: «Papi ich muss auf die Toilette.»

Keine Angst vor dem Samichlaus

Die Kinder waren hingerissen von den Liedern und manch eines wünschte sich wohl insgeheim selber einen solch witzigen singenden Kindergärtner zu haben. Aber auch die Eltern wurden blendend unterhalten von Schenker.

Im Hinblick auf den heutigen Samichlaustag konnte wohl am Samstag manche Mutter ihr Kind beruhigen: Denn wer so artig und aus voller Kehle mitsingt, hat vom Samichlaus und den Schmutzli sicher nichts zu befürchten.

Aktuelle Nachrichten