Vor zwei Jahren hat es nicht ganz zur Krone gereicht, aber auch als Zweitplatzierte an der Wahl «Miss Plus Size Switzerland» ist für die Holzikerin Jana Pfister (26) ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen. Sie kann immer wieder als Vize-Miss und als «Plus-Size»-Model auftreten, so zum Beispiel ab heute an der Gewerbeausstellung «Gast» in Strengelbach. Jana Pfisters bewusster Umgang mit ihrem Körper führte dazu, dass sie für die «Miss Plus Size»- Wahl 35 Kilo abgenommen hat. Seither verlor sie noch weitere zehn Kilo.

«Schönheit kommt von innen»

Jana Pfister ist ein selbstbewusster, aufgeschlossener und fröhlicher Mensch. Das sieht man etwa auf den Selfies und Fotos, die sie auf Instagram und Facebook postet. «Ich mag meine fröhliche Art, meine Haare und meine Beine», sagt die Holzikerin. Mädchen und Frauen, die sich auf Instagram bei ihr melden, versucht sie Mut zu machen. «Ich möchte Frauen dazu motivieren, mit sich selber zufrieden zu sein und das Leben zu geniessen.»

Aber auch das «Plus-Size»-Model hat Momente, in denen sie sich unsicher fühlt. Zum Beispiel wenn Passanten sie mal wieder extra lange anstarren oder hinter ihrem Rücken über sie tuscheln. Aber dann denkt sie an alles, was sie erreicht hat – und die Unsicherheit ist verflogen. In den Augen von Jana ist jeder Mensch schön – so, wie er ist. «Schönheit kommt von innen. Wir müssen lernen, in die Tiefe des Menschen zu schauen.»

Ab und zu ein Stück Schoggi

Ganz ohne auf die Äusserlichkeiten zu schauen, geht es aber nicht. Für die Miss-Wahl im November 2016 hatte Jana Pfister 35 Kilo abgenommen. Während zwölf Monaten trainierte sie zwei Stunden täglich im Fitnessstudio und hielt eine strikte Diät. Danach verlor sie noch weitere zehn Kilos. Gewicht verlieren wollte sie hauptsächlich wegen ihrer Gesundheit. «Ich habe zu dieser Zeit für meine Gesundheit, meine vererbten Knieprobleme und meine drei Knieoperationen, die ich in meiner Jugend hatte, abgenommen – die Miss- Wahl war nur ein zusätzlicher Ansporn», erklärt Jana Pfister.

Nun möchte sie ihr Gewicht während längerer Zeit halten. «Mein Sport- und Diätregime ist nicht mehr so streng wie vor der Wahl», sagt sie. Die Holzikerin ging in den Sommermonaten schwimmen, und in den Wintermonaten geht sie wieder ins Fitnessstudio. Damit möchte sie etwas Abwechslung in ihr Training bringen. Ihr Essverhalten hat sie nicht gross verändert. Ihr Speiseplan: ein Glas Wasser oder Tee zum Frühstück und eine Banane dazu; Fleisch und Salat mit einer kleinen Portion Kohlenhydrate zum Mittagessen; Salat oder ein Joghurt zum Abendessen.

Heute leiste ich mir aber ab und zu auch mal ein Stück Schokolade oder ein Dessert am Wochenende – auch eine Pizza darf es mal sein», das Lieblingsgericht von Jana Pfister. «In ein paar Monaten möchte ich nochmals ein paar Kilo abnehmen», sagt das Plus-Size-Model. Sie habe kein Idealgewicht vor Augen, «mein Endziel ist Kleidergrösse 44/46.»

International aktiv

Der Titel als Vize-Miss «Plus Size Switzerland» hat Jana Pfister an die verschiedensten Orte geführt. Sie absolvierte Auftritte in der Schweiz, Deutschland und Österreich. «Ich war an der World-Model-Modewoche in Österreich, an der ‹Mega Messe› in Stuttgart oder auch an der ‹Dawo Messe› im Rheintal, um nur einige zu nennen», erzählt die junge Frau.

«An diesen Events trat ich als ‹Plus-Size›-Model auf» erklärt Jana Pfister. In Stuttgart durfte sie zudem als Mitglied der Jury die «Miss Happy Curvy»-Siegerin küren. Ausserdem wird Jana Pfister auch immer wieder von Boutiquen zu Mode-Apéros eingeladen. «Solche Anlässe machen mir grossen Spass», so die Vize-Miss. «Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen – ihnen meine Geschichte zu erzählen und ihre Geschichte zu hören.»

«Mein absoluter Traumjob»

Neben ihren Auftritten als Vize-Miss «Plus Size Switzerland» bekommt Jana auch Aufträge als «Plus-Size»-Model für Modeschauen und Fotoshootings: Die Aufträge erhält Jana Pfister über die Modelagentur «WorldModelAgency», oder sie wird direkt auf ihrer Homepage gebucht. «Ich arbeite rund 20 Prozent als ‹PlusSize›-Model und 80 Prozent als Sachbearbeiterin bei einer Modeagentur im TMC Fashion Square», sagt Jana Pfister.

Mit dem Job als Sachbearbeiterin für die Modeagentur amega ag konnte sie ihr Hobby zum Beruf machen. «Es ist mein absoluter Traumjob.» Jana Pfisters Tage und Wochen sind voll und die letzten Ferien schon eine Ewigkeit her. «Ich möchte es aber nicht anders haben; Ich liebe, was ich mache», schwärmt sie. Zu Hause wird Jana von ihrem langjährigen Freund unterstützt. «Er begleitet mich manchmal auch an Auftritte», erzählt sie stolz.