Reitnau-Rued
Mehr Hypothekarausleihungen, dies jedoch ohne erhöhte Risiken

In einer Pressemitteilung erwähnt die Raiffeisenbank Reitnau-Rued, dass sie im Geschäftsjahr 2013 sowohl bei den Hypothekarausleihungen als auch bei den Kundengeldern ein Wachstum verzeichne.

Merken
Drucken
Teilen
Bankgeschäfte im Geschäftsjahr 2013 der Raiffeisenbank Reitnau-Rued

Bankgeschäfte im Geschäftsjahr 2013 der Raiffeisenbank Reitnau-Rued

Baumann

Die Nachfrage nach Hypothekarofferten sei stark und die Bank habe eine grosse Abschlussrate erzielen können. So wuchsen die Hypothekarausleihungen von 436 Mio. Franken um 6,4 Prozent auf 464 Millionen an.

Angesichts dieser Steigerung weist die Bank jedoch darauf hin, dass sie weiterhin eine konservative und strenge Belehnungspraxis verfolgte und jede Anfrage sorgfältig prüfte. Das Risiko für die Raiffeisenbank soll auch im Fall von steigenden Zinsen oder sinkenden Immobilienpreisen tief bleiben.

Der wegen der tiefen Zinsen erfolgte Rückgang bei Anlagen in Kassenobligationen (-24 Prozent) sei mit einer Steigerung von 256 Mio. Franken auf 271, Mio. Franken bei den Verpflichtungen gegenüber Kunden in Spar- und Anlageformen «deutlich kompensiert» worden.

Nicht nur der Personalaufwand sei wegen Aufstockung um 2,5 Prozent gestiegen, heisst es in der Mitteilung, auch das Jahresergebnis der Raiffeisenbank Reitnau-Rued stieg um 6,4 Prozent auf 383 166 Franken an. (az/psi)