Menziken

«Mänzike get Vollgas»

Nicht weniger als 49 Rückmeldungen mit Ideen zum Fest gingen aus der Bevölkerung ein. OK-Präsident Felix Matthias (li.) erläuterte an der zweiten Infoveranstaltung zum Etappenstart der Tour de Suisse in Menziken eine Auswahl der Vorschläge.

Nicht weniger als 49 Rückmeldungen mit Ideen zum Fest gingen aus der Bevölkerung ein. OK-Präsident Felix Matthias (li.) erläuterte an der zweiten Infoveranstaltung zum Etappenstart der Tour de Suisse in Menziken eine Auswahl der Vorschläge.

Tour de Suisse: Das dreitägige Dorffest nimmt Gestalt an. Gastrochef im OK wird Ex-«Homberg»-Wirt Res Mäder.

Am 12. Juni 2017 startet in Menziken die 3. Etappe der Tour de Suisse, und das Dorf feiert mit. An der zweiten Informationsveranstaltung zum geplanten dreitägigen Dorffest wurde am Montag nicht nur über den «Stand der Dinge» aus dem OK orientiert, man hat auch gleich Nägel mit Köpfen gemacht – beispielsweise über das Festmotto abgestimmt: Die rund 60 Anwesenden entschieden sich aus verschiedenen Vorschlägen für «Mänzike get Vollgas». Auch bezüglich der sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten gingen nach dem ersten Infoanlass nicht weniger als 49 Rückmeldungen ein. OK-Präsident Felix Matthias stellte einige davon vor. Das Grobkonzept sieht nach wie vor einen Konzertabend am Freitag, ein Beizlifest am Samstag und ein «Spiel ohne Grenzen» am Sonntag vor. Der Etappenstart am Montag soll zusammen mit der Schule in einen Mobilitätstag integriert werden.

Noch ist man auf der Suche nach Sponsoren für Geldbeiträge. Gemäss Budgetierung wird für das Dorffest mit Gesamtkosten in Höhe von 100 000 Franken gerechnet. Zusagen für Naturalleistungen seien schon eingegangen, verkündete Felix Matthias. So stelle der Zivilschutz 60 bis 80 Mann, diverse Baufirmen und Handwerker würden Personen- und Maschinen für den Auf- und Abbau der Infrastruktur stellen.

Spontan konnte die Vakanz im OK für den Bereich Gastronomie besetzt werden: Res Mäder, der ehemalige «Homberg»-Wirt, sagte aus der Versammlung heraus seine Mitarbeit zu.

Noch immer unklar ist die Route der Zusatzschlaufe, Details hierzu würden im Januar bekannt gegeben, hiess es seitens der Tour de Suisse.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1