Schöftland
Lauter Sterne und viele Besucher für das Cinema 8

Ein Jahr nach der Eröffnung des Kino-Erlebnistempels zieht Cinema-8-Betreiber Rolf Häfeli eine positive Bilanz. Die Kinosäle etwa sind besonders an Wochenenden gut ausgelastet.

Heidi Hess
Drucken
Teilen
So sieht die Eingangshalle des neuen Cinema 8 aus

So sieht die Eingangshalle des neuen Cinema 8 aus

Emanuel Freudiger

Besonders besinnlich gehts über die Festtage in Schöftland, im Cinema 8, nicht zu und her. Zwar kommen Sterne auf die Leinwand, der Friede aber muss mit Laserschwertern im Krieg der Sterne hart erkämpft werden. So jedenfalls will es die jüngste Episode von «Star Wars», welche neben James Bond, Heidi oder dem kleinen Prinzen gezeigt wird.

Aargauer Kino-Betreiber sind zufrieden

Mit James Bond, Star Wars und Heidi sind gegen Ende des Jahres 2015 gleich drei Blockbuster rausgekommen und haben den Aargauer Kino-Betreibern nochmals volle Säle verschafft. So haben Daniel Craig und Monica Bellucci mit «Spectre» seit November in der Schweiz über eine Million Zuschauer in die Kinos gelockt. In den Sterk Kinos in Baden war 007 als erfolgreichster Film massgeblich beteiligt am Besucherzuwachs von über 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie Tele M1 berichtet. Youcinema in Oftringen hat die Zuschauerzahlen des Vorjahrs schon im November egalisiert und legte letztlich gar um 20 Prozent auf einen Rekordstand zu, insbesondere dank des Schweizer Films Heidi. Im Kino Aarau ist man sichtlich froh um die späten Kassenschlager, denn trotz einer Besucherzunahme von zehn Prozent liegen die Zahlen klar unter jeden des Rekordjahrs 2012 zurück – man spürte die Sommerflaute. Ganz anders im einzigen Fricktaler Kino Monti in Frick: Das heisse und trockene Wetter bescherte den Betreibern volle Zuschauerränge im Sommer-Openair-Kino und insgesamt einen Zuwachs im zweistelligen Prozentbereich. (edi)

Auch viele Kinobesucher würden dem Cinema 8 wohl Sterne verleihen. Darauf zumindest lassen Zahlen und Einschätzung des Geschäftsführers Rolf Häfeli nach dem ersten Betriebsjahr im umgebauten Kino schliessen. «Alles unter einem Himmel war ein sehr guter Entscheid», sagt Häfeli rückblickend: «Der einzig Richtige».

Die Nachfrage stimmt

Das Publikum scheint das Gesamtkonzept zu mögen. Die Kinosäle etwa sind besonders an Wochenenden gut ausgelastet. «An guten Samstagen», sagt er, «kommen rund 1200 Leute zu den Vorstellungen nach Schöftland.»

Es mag ungewohnt erscheinen, Hotelzimmer in einem Kino unterzubringen. In der Schweiz muss man ein Stück weit fahren, um etwas Ähnliches zu finden – etwa nach Winterthur, wo das Kino «Loge» Bar, Hotelzimmer und Kinosäle unter einem Dach vereint. Die Nachfrage für Hotel und Kino aber sei vorhanden, sagt Rolf Häfeli. Seit kurzem kann man sogar über externe Internetportale buchen.

Unter der Woche würden vor allem Geschäftsleute im Hotel in Schöftland übernachten. Die Auslastung liegt bei 70 Prozent. Mit 20 bis 50 Prozent sei die Nachfrage an Wochenenden geringer. Gefragt sind dann vor allem die Themenzimmer mit privatem Balkon direkt in den Kino-Saal. «Das», so Häfeli, «sei landesweit ein Unikum.»

Einzigartig sind auch die Bowlingbahnen im Kinokomplex. Nicht zuletzt dürfte dieses vielseitige Angebot dazu beitragen, dass im Cinema 8 dieses Jahr schon über 100 grössere Anlässe mit bis zu 200 Personen durchgeführt worden sind.

Engpässe in der Küche

Einzig in der Küche zeigten sich schon früh Engpässe wegen der unterschiedlichen Konzepte der beiden Restaurants. Das Gastronomiekonzept musste angepasst werden. Während «El Mäx» auf schnellen Service mit Tex-Mex-Food ausgerichtet ist, ging man davon aus, dass sich die Gäste von «Wolke 7» Zeit lassen zum Speisen, ohne anschliessenden Kinobesuch.

Die Gäste aber machten nicht mit. Länger als 90 Minuten wollte niemand sitzen bleiben, vor allem, weil dem Besuch im Restaurant in der Regel das Kinoerlebnis folgte. Die einzige Küche aber konnte den grossen Ansturm in so kurzer Zeit nicht bewältigen. Seither ist «Wolke 7» nur noch am Freitag- und am Samstagabend geöffnet, unter der Woche kann aber für Firmenessen oder Bankette reserviert werden. In absehbarer Zeit will Rolf Häfeli diese Öffnungszeiten wieder erweitern.

Aktuelle Nachrichten