Unterkulm
KWC-Areal: Nun liegt das Gesuch für den Abbruch öffentlich auf

Nach dem Ja der Gmeind hat nun auch die Aargauer Regierung der Teiländerung der Nutzungsplanung für das KWC-Areal zugestimmt. Zudem liegt nun das Baugesuch für Rückbauarbeiten auf.

Merken
Drucken
Teilen
Damit auf dem ehemaligen KWC-Areal ein modernes Wohn- und Dienstleistungsquartier realisiert werden kann, bedarf es einer Umzonung des Geländes.

Damit auf dem ehemaligen KWC-Areal ein modernes Wohn- und Dienstleistungsquartier realisiert werden kann, bedarf es einer Umzonung des Geländes.

Illustration/zvg

Am 28. Mai sagte die Gemeindeversammlung Unterkulm Ja zur Teiländerung der Nutzungsplanung «KWC-Areal». Damit wurde der Grundstein für die bauliche Entwicklung des knapp 2,7 ha grossen Industrieareals östlich der Wyna gelegt. Anfang November stimmte nun auch der Regierungsrat der Teiländerung zu, wie die Gemeinde in einer Mitteilung schreibt.

Unterdessen hat die Grundeigentümerin beim Gemeinderat das Baugesuch für den Rückbau verschiedener Gebäudeteile, die Altlastenentsorgung, die Renaturierung, Werkleitungen, Parkplätze und die Montage provisorischer Stellwände eingereicht. Dieses Baugesuch liegt noch bis zum 15. Dezember bei der Gemeindekanzlei Unterkulm öffentlich auf. (az)