Teufenthal/Unterkulm
Konzerte mit Pepe Lienhard verschoben – der Star wird notfallmässig operiert

Hiobs-Botschaft für die Musikgesellschaften Teufenthal und Unterkulm: Pepe Lienhard muss notfallmässig an der Hüfte operiert werden. Die Konzerte vom 17. und 24. Februar werden verschoben.

Merken
Drucken
Teilen
Pepe Lienhard probt mit den Musikgesellschaften Unterkulm und Teufenthal

Pepe Lienhard probt mit den Musikgesellschaften Unterkulm und Teufenthal

zvg

Ein Albtraum eines jeden Veranstalters ist passiert. Die Musikgesellschaften Teufenthal und Unterkulm freuten sich über ihren Coup, dass der Künstler Pepe Lienhard für ihre Jahreskonzerte am 17. und 24. Februar engagiert werden konnte. Nun fallen die beiden Konzerte ins Wasser – vorerst. Pepe Lienhard muss sich notfallmässig einer Hüftoperation unterziehen und kann nicht auftreten, wie die Veranstalter mitteilen. Versuche, die Operation hinauszuschieben, scheiterten auf Anraten der Ärzte.

«Die Konzerte könnten wir zwar ohne den Stargast über die Bühne bringen», sagt Thomas Kaspar, Präsident der beiden Musikgesellschaften. Ohne Headliner seien sie aber der Meinung, dass sie den Grossteil des Publikums enttäuschen würden. Deshalb hätten sich die Musikantinnen und Musikanten durchgerungen, die Konzerte zu verschieben.

Die Auftritte zusammen mit Lienhard werden voraussichtlich Ende August/Anfang September nachgeholt. Informationen gibt es auf www.mgtu.ch. «Wir wünschen Pepe Lienhard gute und schnelle Genesung», so Kaspar im Namen der Musikgesellschaften. (MEI/nro)