Unfall

Kombi kollidiert in Schmiedrued mit Sattelschlepper

Ein Autofahrer kam ausserorts in einer Linkskurve ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte der 33-jährige Schweizer mit einem Sattelschlepper und wurde schwer verletzt.

Am Mittwochmorgen kam ein Mercedes-Fahrer auf der Strecke von Schmiedrued Richtung Walde in einer Linkskurve ins Schleudern und geriet mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte der 33-jährige Schweizer Automobilist gemäss Kantonspolizei-Sprecher Bernhard Graser mit einem Sattelschlepper.

Der Autofahrer wurde beim Zusammenprall schwer verletzt: Durch den wuchtigen Aufprall wurde das Auto stark eingedrückt und der Fahrer darin eingeklemmt. Laut ersten Angaben erlitt er schwere Beinverletzungen.  

Es dauerte über eine Stunde, bis es der Feuerwehr gelang, ihn aus dem Wrack zu befreien. Anschliessend wurde er mit dem TCS-Rettungshelikopter ins Kantonsspital Aarau geflogen. Der Fahrer des Sattelschleppers blieb unverletzt.

Nach ersten Erkenntnissen steht eine nicht den Verhältnissen angepasste Geschwindigkeit als Ursache im Vordergrund. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Fahrbahn nass.

Vorsorglich ordnete die Staatsanwaltschaft beim Automobilisten eine Blut und Urinprobe an.

Die kurvige Ausserortsstrecke blieb während fast vier Stunden gesperrt. Die Unfallstelle war um 11 Uhr wieder durchfahrbar.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1