Reinach

«Happy Day»: Kiki Mäder und Röbi Koller sammeln Weihnachtswünsche

«Happy Day» sammelte am Montag Wünsche bei der Stiftung Lebenshilfe. Im Dezember werden einige davon erfüllt.

Dichter Nebel und Nieselregen. Es ist ruhig am Dienstagmorgen in Reinach. Nichts deute darauf hin, dass bei der Stiftung Lebenshilfe bald zwei TV-Stars für Glanz und Glamour sorgen. Begleitet von den Reinacher Kirchenglocken fährt um elf Uhr hupend ein blauer VW-Bus zu: am Steuer «Happy Day»-Moderator Röbi Koller mit Kiki Mäder auf dem Beifahrersitz.

Mit ihrer SRF-Sendung «Happy Day» machen sie im Oktober an vier Stationen Halt und sammeln jeweils einen ganzen Tag lang Weihnachtswünsche. Am 21. Dezember wird in der Sendung eine Auswahl davon erfüllt.

Wie kommt «Happy Day» auf Reinach? «Es war Röbis Idee», sagt Kiki Mäder. Koller und Geschäftsleiter der Stiftung Lebenshilfe Martin Spielmann kennen sich seit vielen Jahren. «Er hat einmal einen Charity-Event bei uns moderiert und ist seither mit uns verbunden geblieben», so Spielmann. Röbi Koller habe ihn angerufen und gefragt, ob sie kommen dürften.

Happy Day: Röbi Koller hält mit seinem Wunschmobil in Reinach und sammelt Weihnachtswünsche

Happy Day: Röbi Koller hält mit seinem Wunschmobil in Reinach und sammelt Weihnachtswünsche

Promi-Treffen, Konzert, Töffli oder einfach ein Selfie

Koller und Mäder sind sich für nichts zu schade: Emsig packen sie beim Aufbau mit an, befreien die Tische vom Wasser und decken sie mit einem goldigen Tischtuch. Nur einen Applaus der mittlerweile zahlreich erschienenen Schaulustigen fordert der «Happy Day»-Star mit einem Augenzwinkern dafür. Herzlich Empfangen die beiden jeden, der für sich oder jemand anderes einen Wunsch abgibt.

«Ich wünsche mir ein neues Töffli. Mein ‹Ciao› hat ausgedient», sagt Dani Hunziker (33) aus Reinach, der ganz pressiert ist. Für eine Umarmung von Kiki und ein Selfie mit beiden Moderatoren hats dann doch noch gereicht. Auch Seraina Gehrig (33) übergibt ihren Wunsch an Röbi Koller: «Ich möchte so gerne mal an ein Kelly Family Konzert.» Und wenn der Wunsch von Eishockey-Fan Laura Bühlmann (22) erfüllt würde, wäre sie «wunschlos glücklich». «Ich möchte einmal Tristan Scherwey vom SCB treffen.»

Einen ganz besonderen Wunsch hat Heidi Grieder (71) aus Reinach: «Ich möchte einmal bei einer Geburt dabei sein», sagt sie ein bisschen verlegen. Die kinderlose Frau würde das so gerne einmal miterleben. «Das muss überwältigend sein.» Auch die Gemeinde Reinach wünscht sich was, und zwar für ihre Jugend: Der Gemeindeammann Martin Heiz liess gestern einen Wunsch deponieren. Was es ist, bleibt (vorerst) geheim.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1