Zanderfilets aus Muhen werden Realität. Landwirt Alexander Räss wurde die Bewilligung für eine Indoor-Fischaufzuchtanlage auf seinem Hof neben der Autobahn A1 erteilt. Damit hat der Kanton zum ersten Mal eine Fischzucht auf Landwirtschaftsgebiet bewilligt.

Bereits im Mai letzten Jahres reichte Räss das Baugesuch ein, um seinen Geflügelstall in eine moderne Aquakultur umzunutzen. Einwendungen gingen damals keine ein.

Der Kanton aber benötigte von Räss den Beweis, dass die Fischzuchtanlage ein Neben- und nicht ein Haupterwerb ist. Denn der Stall steht in der Landwirtschaftszone und Fische gelten nicht als Nutztiere. Ein Jahr lang lag das Gesuch auf Eis, nun erhält das Projekt grünes Licht.

Laut Betriebskonzept will Räss rund 6000 Fische jährlich züchten. Ein wichtiges Element ist der Futterautomat. Abgestimmt auf den Entwicklungsstand der Fische gibt er ständig Futter in die Becken. Der Zander ist ein idealer Zuchtfisch, weil er für eine Gewichtszunahme von einem Kilogramm nur etwa 1,1 Kilo Futter braucht.

(fdu)