Reinach

Kakadu Köbeli: Vogeldiebe stehlen Publikumsliebling

Kakadu Köbeli spurlos verschwunden

Köbeli spurlos verschwunden

Peter Willimann, Vogelnarr aus Reinach, ist am Boden zerstört: Sein geliebter Kakadu Köbeli ist weg. Und mit ihm auch drei weitere Vögel.

Köbeli ist weg. Der Kakadu aus der Voliere City Park Reinach ist nicht entflogen, sondern wurde gestohlen. Am helllichten Tag entwendeten Diebe Köbeli und vier weitere seltene Vögel.

«Das Verhängnis war, dass er so zahm ist.» Der Besitzer von Köbeli ist bestürzt: Während Diebe am Dienstag den Publikumsliebling Köbeli und vier weitere seltene Kakadus klauten, arbeitete Peter Wilimann in seinem Vogelpark, der Voliere City Park in Reinach und musste kurz in sein Restaurant.

Auf diesen Moment haben die Diebe offenbar gewartet. Als er zurück kam, waren die Vögel weg.

Der erste Gedanke von Wilimann gilt dem Wohl seiner Tiere. «Ich hoffe einfach nicht, dass die vier Vögel jetzt in einem Keller sind und dass sie etwa zu essen und zu trinken haben.»

Vor allem der Verlust von Köbeli schmerzt Willimann. Über 50-jährig ist der Kakadu und zweifellos die grosse Attraktion in der Voliere. Viele Besucher kamen extra wegen Köbeli in den Park.

Die Diebe könnten froh sein, habe er sie nicht auf frischer Tat ertappt, sagt Willimann. «Ich war nicht vergebens Infanterie-Grenadier. Wenn man mir ein Tier stiehlt, ist das wie Kameradendiebstahl im Militär.» Die vier entwendeten Vögel haben einen Wert von mehreren Tausend Franken.

Die Polizei untersucht den Vogeldiebstahl in Reinach. Trotzdem: Der 64-jährige Vogelexperte glaubt nicht an ein glückliches Wiedersehen.

Aber seinen Tieren soll es gut gehen. Sein Tipp an die Diebe: «Köbeli hat sehr gerne Spaghetti. Gekocht und ohne Öl - das isst er gerne.» (fvo)

Meistgesehen

Artboard 1