Schöftland

Jubiläum: Balancekünstler blicken auf ihr erstes Jahrhundert zurück

..

Der Velo-Club feiert sein erstes Jahrhundert mit Gala-Dinner und Saisonfinale.

«Ein Kuss in Ehren ist den Ehrenmitgliedern nicht zu verwehren», so steht es in der Vereinschronik des Velo-Clubs Schöftland, anlässlich des 50. Geburtstags. Das Schwarz-Weiss-Foto dazu: Ehrenpräsident Otto Buchser küsst gerade eine charmante Dame. Im fein säuberlich nachgeführten Fotoalbum reihen sich Erfolge an Erfolge, dazwischen Fotos von Hochzeiten und Festen.

Die Gründung des Vereins verlief am 16. März 1916 im Restaurant Suhrental recht unspektakulär. «An der flott verlaufenen Gründungsversammlung wurde gleich der erste Vorstand bestellt», heisst es in der Vereinschronik. Weil man am Tourenfahren teilnehmen wollte, wurde ein Fahrtwart gewählt. «Diese Wahl erfolgte allerdings gegen den Willen des Gewählten, welcher dennoch Annahme der Wahl aus Gefälligkeit, wie er sich ausdrückte, erklärte.»

An dieser ersten Sitzung wurde der Jahresbeitrag von 50 Rappen festgelegt. Bereits konnten erste Mitglieder aufgenommen werden und der Verein entwickelte sich bestens. In den 50er-Jahren wurde das Radball und Kunstradfahren immer populärer und hielt auch in Schöftland Einzug. Das Dorf entwickelte sich bald zur Radballhochburg.

1. Rang für Hanspeter Maurer (links) und Marcel Haller an der Kantonalmeisterschaft in Küttigen im Jahr 1967.

1. Rang für Hanspeter Maurer (links) und Marcel Haller an der Kantonalmeisterschaft in Küttigen im Jahr 1967.

Zeit mit Höhen und Tiefen

Auch Radballprofi Marcel Haller, damals zehn Jahre alt, liess sich vom Radballfieber anstecken. Sein Vater war als Betreuer an seiner Seite und zog mit ihm und seinem Partner Hanspeter Maurer von Turnier zu Turnier. So finden sich im Fotoalbum viele Bilder von damals, etwa vom 1. Rang in der Kategorie Jugend an den kantonalen Meisterschaften in Küttigen im Jahre 1967. Marcel Haller spielte lange und intensiv Radball, war fünf Jahre in der Nationalliga A vertreten und gar Nationaltrainer.

Heute kann der Velo-Club bereits auf 100 Jahre zurückblicken. Eine lange Zeit mit Höhen und Tiefen, wie Vereinspräsident Franz Hürzeler sagt. «Ein Hoch hatten wir, als wir mit zwei Mannschaften in der höchsten Liga vertreten gewesen waren», sagt er. Doch danach ging die Erfolgskurve rapide nach unten. Wegen Wegzügen und Abgängen sank die Mitgliederzahl, in der höchsten Liga war lange Zeit kein Schöftler Team vertreten. Mitte der Neunzigerjahre stieg erstmals wieder ein Team aus Schöftland in die NLB auf – und es ging wieder aufwärts. «Wir haben heute rund 60 Mitglieder, davon spielen 16 aktiv Radball», sagt Hürzeler.

Auch Marcel Haller engagiert sich noch im Velo-Club: Er ist OK-Präsident des grossen Jubiläumsanlasses von heute Abend. Morgen Samstag kann Schöftland das Finale der Schweizermeisterschaften im Radball und Kunstrad der Elite austragen. Dass dem Publikum Action geboten wird, da sind sich beide einig und sie sagen unisono: «Fussballspielen kann jeder, Radball nicht.»

Programm heute Freitag: Jubiläumsfeier mit Gala-Dinner, kath. Kirche Schöftland, 19 Uhr, mit Abendkasse. Samstag: Finale Schweizer Meisterschaft Radball und Kunstrad, Elite, 11 Uhr, Turnhalle.

Meistgesehen

Artboard 1