Reinach
Jetzt wird die 141-jährige Kapelle abgerissen

Die Reinacher «Alzbachkapelle» der Chrischona ist ein Reinacher Zeitzeuge. Sie wurde durch den Neubau "Lenzchile" ersetzt, nun wird sie dem Erdboden gleichgemacht.

Melanie Eichenberger
Merken
Drucken
Teilen

Die Tage der «Alzbachkapelle» in Reinach sind gezählt. Die im Jahr 1877 erbaute Kapelle der Chrischona-Gemeinde wird abgerissen. Die 141-jährigen «Alzbachkapelle» war schlecht isoliert und die Heizung stieg regelmässig aus. Frieren war für die Gottesdienstbesucher an der Tagesordnung – die Kapelle war seit deren Bau das Zuhause der Chrischona Reinach.

Hier geht es der Kapelle an den Kragen.
9 Bilder
Dort wo die Kapelle steht, gibt es Parkplätze.
Die 140-jährige Kapelle wird dem Erdboden gleichgemacht.
Hier wird mit schwerem Geschütz geabreitet.
Chrischona Kapelle Die Alzbachkapelle gehört seit jeher zum Reinacher Dorfbild.
Alt und neu Die neue Lenzchile (links) und die Alzbachkapelle (rechts) vor den Rückbauarbeiten.
Die Tage der Kapelle an der Hauptstrasse sind gezählt. Hier war die Kapelle noch ganz.
Alzbachkapelle Jetzt verschwindet die Kapelle aus dem Dorfbild.

Hier geht es der Kapelle an den Kragen.

Melanie Eichenberger

Dies war aber nicht der einzige Grund für den Bau einer neuen Kirche und den Rückbau der alten. Die «Alzbachkapelle» ist nicht rollstuhlgängig und zu eng geworden für die Gemeinde. Schon vor 20 Jahren hat deshalb die Chrischona Reinach angefangen, für eine neue Kirche zu sammeln.

Seit Donnerstag wird die Kapelle nun rückgebaut. Am Freitag starteten die Abbrucharbeiten.