Kirchleerau
Im Dorfladen von Kirchleerau ist bereits die dritte Geschäftsführerin am Zug

Nachdem die ehemalige Geschäftsführerin gekündet hatte, musste der Dorfladen in Kirchleerau kurz geschlossen werden. Doch nun gibt es eine neue Lösung. Der «Verein Dorfladen» hat eine neue Geschäftsführerin gefunden.

Christine Fürst
Drucken
Teilen
Monika Schmid (links) und Fränzi Franceschini betreiben neu zusammen den Dorfladen in Kirchleerau.

Monika Schmid (links) und Fränzi Franceschini betreiben neu zusammen den Dorfladen in Kirchleerau.

Christine Fürst

Die frischen Erdbeeren aus Staffelbach lachen den Kunden geradezu an und der Käseduft lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Der Dorfladen in Kirchleerau ist eine Kombination aus einem Kiosk und einem «Tante-Emma-Laden». Früchte und Gemüse kommen aus der Region, Eier vom Kirchleerber Bauer, einige spezielle Milchprodukte aus dem Napfgebiet.

Damit der Dorfladen in Kirchleerau im vergangenen Oktober überhaupt eröffnet werden konnte, wurde ein Verein gegründet. Initianten waren Fritz Graf, Rolf Baumann und die jetzige Gemeinderätin Béatrice Meili.

Weil im August 2013 die Chäsi ihre Türen schloss, suchten die Drei nach einer neuen Lösung und fanden diese in der Gründung des Vereins. Der Verein Dorfladen unterstützt und fördert den Betrieb eines Dorfladens. Laut Béatrice Meili haben sich bereits über 60 Mitglieder mit einem Beitrag beteiligt.

Erste Geschäftsführerin sprang ab

Trotzdem gab es Schwierigkeiten. Drei Wochen vor der Eröffnung des Dorfladens im Oktober zog sich die erste Geschäftsführerin zurück. Es konnte jedoch in Margot Kappeler schnell eine neue Geschäftsführerin gefunden werden und der Eröffnung stand nichts mehr im Weg.

Nach einem erfolgreichen Start seien die durchschnittlichen Tageseinnahmen Anfang 2014 unter 800 Franken gesunken, was bei der Geschäftsführerin Margot Kappeler zu Existenzängsten geführt habe. «Sie stellte deshalb die Forderung nach einem Mindestlohn und einem 13. Monatslohn», sagt Meili.

An der daraufhin einberufenen ersten Generalversammlung des «Vereins Dorfladen» haben sich die Mitglieder hinter den Vereinsvorstand gestellt und seien sich einig gewesen, dass der Verein diese Forderungen nicht erfüllen kann und will. Die Geschäftsführerin reichte per Ende Mai die Kündigung ein. Margot Kappeler will zu ihrer Kündigung aber keine Stellung nehmen.

Neue Geschäftsleiterin gefunden

Der Mitinitiant und ehemalige Dorfmetzger Fritz Graf fand eine neue Geschäftsführerin. Monika Schmid bringt bereits Erfahrung im Verkauf mit und wohnt dazu noch in Kirchleerau. Sie arbeitet 50 Prozent im Laden und führt daneben einen Haushalt mit zwei Kindern. Anfang Juni konnte der Dorfladen wieder eröffnet werden. Mit der Ruedertalerin Fränzi Franceschini teilt sich Monika Schmid die Arbeit. Bereits sind die beiden ein eingespieltes Team und ergänzen sich im Laden gut.

«Es war schon immer mein Traum, einen kleinen Laden zu führen. Jetzt ist er wahr geworden», sagt sie. Bei ihr sei der Kunde König, laufend werde das Sortiment der Nachfrage angepasst. Zwei Wochen nach der Eröffnung sagt sie: «Es läuft super.»

Aktuelle Nachrichten