Mit dem neuen Jahr startet auch Pro Schöftland ein neues Kapitel. Ende Januar wird ins neue Kurslokal an der Picardiestrasse 2 gezügelt. Pro Schöftland war bis jetzt an der Bahnhofstrasse 4 eingemietet. Weil aber eine neue Bahnhofanlage in Planung ist und die Gemeindeversammlung einem Landverkauf bereits zugestimmt hat, hat sich der Verein bereits jetzt nach einer neuen Lokalität umgeschaut.

Die neuen, grösseren Räume wurden sanft renoviert. «Für unsere Zwecke ist das neue Kurslokal optimal», sagt Barbara Biedermann von Pro Schöftland. Auch die Spielgruppe von Pro Schöftland zügelt in das neue Lokal.

Mit dem neuen Jahr startet der Verein auch in eine neue Saison mit einem neuen Programm. Dieses besticht durch Kurse für Jung und Alt, für Kreative und Sportliche, für Sprachtalente oder solche, die es noch werden möchten, für Hobbyköche und Geschichtsinteressierte. Letztere können beispielsweise die Festung in Aarburg besichtigen. Besucht werden kann auch der Betrieb der Brennerei Lüthy in Muhen – die edlen Tropfen können danach auch degustiert werden.

Beim italienischen Pasta-Kochkurs wird nicht nur gekocht, sondern auch italienisch gesprochen. Eine Auswahl von Pastasorten und dazu passende Saucen können kennengelernt werden – wem das italienische Essen mehr zuspricht als die italienische Sprache, kann den Kurs auch in Deutsch buchen.

Wie immer angeboten werden die Sprachkurse, Atem- und Bewegungskurse sowie Yoga. Badesalz und Lippenbalsam können als Muttertagsgeschenke hergestellt werden und es gibt einen Tanzworkshop für Hochzeitspaare. (cfü)

Tag der offenen Tür im neuen Kurslokal am 14. März von 10 bis 15 Uhr.