Zetzwil
«Hier fühle ich mich so richtig zu Hause»

Das Wappen der «Leutwiler» über der Wohnungstür verrät sogleich, wer hier zu Hause ist. Rosemarie Leutwiler wohnt seit dem Oktober 2011 im Mitteldorf. Sie gehört also zu den Mietern der ersten Stunde, die in den Neubau einzogen.

Merken
Drucken
Teilen
Rosmarie Leutwiler pflegt auf dem Balkon so schöne Geranien wie einst in ihrem Bauernhaus.

Rosmarie Leutwiler pflegt auf dem Balkon so schöne Geranien wie einst in ihrem Bauernhaus.

Peter Siegrist

Rosemarie Leutwiler lebt seit 50 Jahren in Zetzwil. Sie hat mit ihrem vor fünf Jahren verstorbenen Mann am Dorfrand einen Bauernbetrieb geführt und vier Töchter grossgezogen.

Den Hof konnte sie verkaufen. «Das war ein Glück», sagt sie, «der Betrieb wird weiterbewirtschaftet und ich konnte loslassen und mich neu orientieren.»

Nach einer Zwischenwohnlösung im Dorf hat sie sich rasch entschlossen, im Mittelfeld einzuziehen. Die heute 74-Jährige geniesst jetzt ihre Dreieinhalbzimmerwohnung mit dem Balkon. Eine Wohnung im Erdgeschoss war ihr Wunsch gewesen. «So können meine beiden Kater ein und ausgehen, wie es ihnen beliebt.» Auf dem Balkon blühen rote Geranien. Einige Stöcke hat sie vom Bauernhaus mitgenommen, mehrmals überwintert und immer wieder zum Blühen gebracht. Dem früheren Wohnsitz trauert sie aber nicht nach.

Rosmarie Leutwiler sagt, sie habe sich sehr gut eingelebt, «ich schätze es, jetzt mitten im Dorf zu wohnen». Ja, sie habe viel mehr Kontakte im Dorf, «ich bin unter den Leuten». Und dass sie vom Balkon aus noch einen Blick auf die Alpen erhascht, gefällt ihr auch. «Ich fühle mich hier so richtig zu Hause.»

Die Mieter hätten guten Kontakt untereinander, «wir helfen uns aus, hüten einander bei Abwesenheiten die Wohnung». Besonders freut Rosemarie Leutwiler, dass ihre jüngste Tochter im gleichen Haus eine Wohnung gemietet hat. «Und wenn jene meiner Töchter, die in Australien lebt, in die Schweiz kommt, dann habe ich ein Gästezimmer bereit.» Wichtig sei gewesen – das spüre sie heute – dass sie den Entscheid, vom Hof ins Dorf zu ziehen, selber und freiwillig gefällt habe. «Und bei dieser schönen Wohnung fiel es mir leicht.» (psi)