Ein Passant fand den beschädigten VW Golf am frühen Freitagmorgen gegen 3.30 Uhr im Wald neben der Bergstrasse in Murgenthal. Weder waren der Fahrer noch sonstige Personen zugegen. Nachdem die Kantonspolizei eingetroffen war, erschien der 34-jährige Fahrzeughalter auf der Unfallstelle.

Besitzer bestreitet gefahren zu sein

Der verwirrt wirkende, ansonsten aber unverletzte Aargauer bestritt, mit dem Auto gefahren zu sein. Zum Unfallhergang wollte oder konnte er keine Angaben machen. Mit einem Wert von über zwei Promille zeigte der Atemlufttest auf der Unfallstelle, dass der Mann stark betrunken war. Die Kantonspolizei nahm ihn fest und führte ihn angesichts seiner Verfassung auch einem Amtsarzt vor. Gleichzeitig wurde die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, welche umgehend eine Strafuntersuchung eröffnete. Auch nach ersten Ermittlungen bleiben die Umstände des mutmasslichen Selbstunfalles unklar. Daher sucht die Einsatzpolizei in Schafisheim Augenzeugen. (rhe)