Die Kinder haben die Räume bereits in Beschlag genommen. Am Tag der offenen Tür formten sie gelbe Zöpfe aus Knetmasse und bastelten Schmetterlinge, denn auch die Spielgruppe von Pro Schöftland ist an die Picardiestrasse 2 umgezogen und deren Leiterin Margrit Hächler freute sich über den grosszügigen Raum, der ihr in Zukunft zur Verfügung stehen wird.

Nachdem Pro Schöftland acht Jahre lang an der Bahnhofstrasse Räume für Kurse und Spielgruppe nutzen konnte, ergriff der Kulturverein die günstige Gelegenheit und bezog kürzlich die hellen Räume an der Picardiestrasse, die der Ortsbürgergemeinde gehören. Nach einer sanften Renovation, bei welcher die Wände gestrichen und die Bodenbeläge teilweise erneuert wurden, steht Pro Schöftland nun ein perfektes Kurslokal mit zwei Klassenzimmern und einem grossen Mehrzweckraum zur Verfügung.

Die Räumlichkeiten sind rund doppelt so gross wie das vorher genutzte Lokal. So können neu beispielsweise zwei Sprachkurse gleichzeitig durchgeführt werden. Zwar stehen nach wie vor andere Räume zur Verfügung, beispielsweise der Singsaal für Entspannungskurse. Diese Angebote können nun aber auch an der Picardiestrasse stattfinden. «Wir haben Ausweichmöglichkeiten und sind viel flexibler», erklärte Ute Borner, verantwortliche für das Kurswesen. «Nun müssen wir nicht jedes Semester von neuem nach Räumen suchen und können immer ein abwechslungsreiches Programm anbieten.»

Auch die Spielgruppe profitiert. Margrit Hächler kann das Angebot neu auf drei Vormittage ausbauen. Ausserdem wurden mit dem Betrag von 750 Franken, welcher Pro Schöftland nach der Auflösung des Elternforums Schöftland erhalten hatte, ein neuer Tisch und Bänke angeschafft, an welchem die Kinder in Zukunft spielen und basteln können.