Überraschung

«Happy Day» für Rollstuhlgruppe: Röbi Koller kam persönlich vorbei

Röbi Koller im Einsatz.

Er war der Höhepunkt im Jahr des Vereins Regionales Alterszentrum Schöftland: Der Ausflug der Rollstuhlgruppe aufs weihnachtliche Eisfeld in Luzern dank der SRF-Sendung «Happy Day».

Eingefädelt hatte die Überraschung Ruth Müller, die Gründerin der Gruppe. Röbi Koller persönlich holte die Alterszentrum-Bewohner und die freiwilligen Helfer, die auf den Spaziergängen ihre Rollstühle schieben, im Schlosshof Schöftland ab. Mit dem Ziel der Reise rückte er jedoch nicht sofort raus, selbst dann nicht, als Bewohnerin Liseli ihn fragte: «Wa heit er überhoupt im Sinn?»

SRF: Happy-Day-Überraschung für die Rollstuhlgruppe des Altersheims

Doch auch abseits der Eisfläche gab es Nennenswertes vom Vereinsjahr. Nicht nur die Rollstuhl-Schieber betätigen sich freiwillig im Altersheim, sondern zahlreiche andere Helfer. «Ich bin beeindruckt, wie viele freiwillige Helfer die Bewohner fröhlich machen», sagte Uwe Matthiessen, Verwaltungsratspräsident des Alterszentrums. Der Vorstand (wie bisher Remo Rimoldi als Präsident, Monika Burgherr als Vize, Beat Gautschi, Roger Lehner und Maya Waldburger) bewies seinen eisernen Willen, als er es am Monatsmarkt vom 9. März bei eisigen Temperaturen schaffte, alle gebackenen Waffeln an den Mann zu bringen. Die Rechnung schloss mit einem Minus von 18'285 Franken ab, das Eigenkapital beträgt 207'172 Franken. (fdu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1