Schöftland
Hackbrett-Künstlerin Barbara Schirmer in Schöftland

Die Musikerin und Hackbrettspielerin Barbara Schirmer tritt zusammen mit dem Zeichner Yves Noyau mit dem Programm «Hautnah» in Schöftland auf. Ein Programm, das Zuschauer und Zuhörer begeistert und mitreisst.

Drucken
Teilen
Lebendige Zeichnungen entstehen vor den Augen des Betrachters, während die Klänge den Zuhörer mit auf eine Reise nehmen. zvg

Lebendige Zeichnungen entstehen vor den Augen des Betrachters, während die Klänge den Zuhörer mit auf eine Reise nehmen. zvg

zvg

Die Musikerin und Hackbrettspielerin Barbara Schirmer aus Walde und der Zeichner Yves Noyau beschäftigen sich mit dem menschlichen Körper in seinem Veränderungsprozess. Sie treten auf der Bühne in einen assoziativen Klang-Bild-Dialog und entführen dabei das Publikum in tiefere Schichten der menschlichen Existenz, dahin, wo intensive Gefühle wie Schmerz, Lust oder Sehnsucht eine starke körperliche Resonanz erzeugen.

Klänge und Melodien von bizarrer Schönheit nehmen den Zuhörer mit auf eine Reise, während vor den Augen des Betrachters Zeichnungen von primitivster Lebendigkeit entstehen. Der Versuch, den menschlichen Körper für einen kurzen Augenblick im Bild festzuhalten, muss misslingen, und er misslingt wahrhaftig. Jede einzelne Zelle ist einem ständigen Wandel ausgesetzt und doch ist der Zerfall des Körpers nicht aufzuhalten. Noyau entwirft und verwirft, seine Bilder entstehen und vergehen. Zurück bleiben Erinnerungen, Gefühle von Betroffenheit und Einsichten in die Vergänglichkeit.

Die Zuschauer und die Zuhörer sind unmittelbar am Entstehungsprozess beteiligt und sie werden mit jedem Atemzug selbst mehr und mehr zum Komplizen des Augenblicks.

Die Bilder entwickeln sich in beschaulichem Tempo. Erst mit dem letzten schwarzen Strich, mit dem letzten Wisch des feuchten Schwammes oder aber mit einem letzten ausklingenden Ton offenbart sich das, was man als Botschaft des Abends bezeichnen könnte. Hautnah.

Schöftland, Aula der Bezirksschule, Freitag, 15. März, 20 Uhr. Weitere Infos: www.proschoeftland.ch, Platzreservationen sind möglich bei der Buchhandlung Aleph und Tau, Telefon 062 721 28 77.

Aktuelle Nachrichten