Frontalkollision

Grosser Schaden bei einer Frontalkollision in Oberkulm

In Oberkulm wurden bei einem Unfall an der Hauptstrasse drei Fahrzeuge erheblich beschädigt. Grund für den Unfall war, dass ein Autofahrer kurz abgelenkt war und auf die Gegenfahrbahn geriet.

Am Samstagmorgen verursachte ein junger Autofahrer gleich zwei Kollisionen. Der 26-jähriger Audi-Fahrer war kurz abgelenkt und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit einem Lieferwagen kam. Daraufhin wurde sein Audi S3 weggeschleudert und prallte zusätzlich in einen entgegenkommenden Toyota. Abgelenkt war der Unfallverursacher wegen eines in den Fussraum gefallenen Mobiltelefons.

Der Sachschaden beträgt zirka 70'000 Franken Glücklicherweise blieben die Unfallbeteiligten unverletzt, wie die Kantonspolizei Aargau meldete.

Der Unfallfahrer wird durch die Kantonspolizei an die Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Mit der Kampagne «Blindflug» will die Kantonspolizei Aargau zusammen mit den Polizeikorps Nordwestschweiz solche Unfälle verhindern.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1