Schöftland
Gokart-Fans müssen sich noch gedulden: Bauarbeiten auf dem Häfeli-Areal verzögern sich

Wegen des Coronavirus stockte in Schöftland der Bau einer Halle mit Gokartbahn und Escape Rooms. Ein Grossteil des Gebäudes kann allerdings wie geplant bezogen werden.

Michael Küng
Merken
Drucken
Teilen
Die grosse Werk- und Eventhalle kommt direkt hinter dem Cinema 8 zu stehen.

Die grosse Werk- und Eventhalle kommt direkt hinter dem Cinema 8 zu stehen.

Michael Küng

Auf dem Schöftler Häfeli-Areal tut sich einiges. Erst im Februar vergangenen Jahres legte die Walter Häfeli Immobilien AG ein Baugesuch für den Neubau einer Werkhalle auf, jetzt steht das Gebäude schon fast vor der Fertigstellung. Rund 7,5 Millionen Franken Baukosten waren für das Projekt veranschlagt.

Im Erd- und Obergeschoss der Halle wird wie geplant die Hunkeler + Hediger Metallbau AG einziehen, die ihren aktuellen Standort in Oberentfelden bald ihrer dortigen Vermieterin Implenia überlassen muss.

Spezialisten konnten nicht einreisen

Die beiden grossen Untergeschosse will die Cinema 8 AG beziehen. Das Schöftler Unternehmen mit Kino, Gastronomie, Hotellerie und Bowling mietet sich im Gebäude bei der Walter Häfeli Immobilien AG ein und plant eine Erweiterung ihrer Erlebniswelt mit einer Bahn für elektrische Gokarts und fünf Escape Rooms. Und hier kommt es nun zu Verzögerungen. Denn die Spezialisten für diese Anlagen kommen aus dem Ausland, im Fall der Escape Rooms etwa aus Griechenland. «Und wegen Corona können diese nicht bei uns einreisen», erklärt Geschäftsführer Rolf Häfeli. Er kläre aktuell ab, wann die Unternehmen ihre Arbeit in Schöftland aufnehmen können. «Wir hoffen nun, dass die Eröffnung von Kartbahn und Escape Rooms spätestens 2021 sein wird», sagt Häfeli.

Kino ist nach Pause gut gestartet

Wegen Corona stand der komplette Betrieb mit 107 Mitarbeitern lange still. «Das war natürlich schon eine heftige Herausforderung für uns», so Rolf Häfeli. Doch seit Montag läuft der Betrieb nun wieder – Häfeli ist zufrieden. Zwar liegen die Besucherzahlen noch weit hinter den für diese Jahreszeit üblichen zurück, doch: «Wir konnten am ersten Tag rund 30 Prozent mehr Besucher empfangen, als wir erwartet hatten.» Es gehe nun darum, das Beste aus der Situation zu machen. «Ich denke, das kommt gut», so Häfeli. Freuen tut er sich nun auf das Open Air Kino, das auf dem Dach des Kinos je nach Wetter von Ende Juni/Anfang Juli bis Ende August dauern wird.