Kölliken
Gogo muss sich nach vier Jahrzehnten der Musik nichts mehr beweisen

Seit über vier Jahrzehnten macht Gogo Frei professionell Musik – jetzt taufen Gogo’s Black Box die neue CD. Doch diese Band ist bei weitem nicht die einzige: Der Musiker tritt auch in vollkommen anderen Formationen auf.

Peter Weingartner
Merken
Drucken
Teilen
Gogo lebt die Musik: Jährlich hat er in verschiedenen Formationen 32 bis 50 Auftritte.

Gogo lebt die Musik: Jährlich hat er in verschiedenen Formationen 32 bis 50 Auftritte.

Peter Weingartner

60 Lenze hat Gogo Frei erlebt und auch mit Pedro Lenz schon Musik gemacht. Der musikalische Tausendsassa aus Aarau ist seit 37 Jahren in Kölliken am Waldrand über der Sondermülldeponie zu Hause.

Dort, im seinem Bauernhaus mit Sicht auf Autobahn, Suhrental und Alpen, haben er und seine Band ihre neuste CD geprobt und aufgenommen. Am Samstag, 14. November, ab 19 Uhr wird die CD «Green Star» in Safenwil auf dem Höchacker getauft, mit Essen, Trinken, Musik und Tanz bei freiem Eintritt.

17 Jahre

jung war Gogo Frei, als er sich mit der Band Asp erstmals auf Schallplatte verewigte. Seither sind Dutzende von Tonträgern in unterschiedlichsten Band-Zusammensetzungen erschienen.

Gogo Frei muss der Welt und sich nichts mehr beweisen. Seit er sich als 17-Jähriger mit der Band Asp erstmals auf Schallplatte verewigt hat, sind Dutzende von Tonträgern erschienen, in unterschiedlichsten Band-Zusammensetzungen.

Er tourte mit Kniri’s Blues Band durch Europa. «Das brauche ich nicht mehr», sagt er. Vielmehr geht es darum, an den Auftritten «mit dem Publikum Spass zu haben und dazu ein Gläschen Prosecco zu schlürfen».

Erfrischende Eigenkompositionen

Erfrischend, schnörkellos und in unterschiedlichen Stilrichtungen beheimatet, kommen die elf Songs, allesamt Eigenkompositionen von Gogo Frei und Sängerin Monika Schär, daher: mal rockig, mal poppig, mal mit Jazzeinschlag oder von Irish-Folk angehaucht. Gogo Frei lebt die Musik: «Sie half mir, meinen Weg zu finden.» Pro Jahr hat er in verschiedenen Formationen etwa 32 bis 50 Auftritte.

CD-Taufe

Am Samstag, 14. November, ab 19 Uhr wird die CD «Green Star» in Safenwil auf dem Höchacker getauft, mit Essen, Trinken, Musik und Tanz.

Gogo Frei braucht die musikalische Abwechslung. So gibts neben Gogo’s Black Box, wo neben Frei und Schär Tschändu Mumenthaler (Bass), Zimmi Zimmann (Gitarre) Tico Hirsiger (Schlagzeug) und Dani Knechtli (Keyboards, Akkordeon) mitspielen, auch noch Gogo’s Partybox (Cover populärer Songs) und die Formation Tim & Struppi (Mundart-Lieder).

Man kann den Musiker für die Waldhütte, aber auch im Duo rein akustisch buchen: «Das ist günstiger.» Und jeweils im Januar lädt Gogo Frei zur Januarlochparty mit Musik und Literatur ins Restaurant Central Safenwil.