Schöftler Woche

Gleich zwei schweizweit bekannte Persönlichkeiten sind zu Gast

Linard Bardill Keystone/Ayse Yavas

Linard Bardill Keystone/Ayse Yavas

Bekannte Namen im Programm: Lukas Hartmann und Linard Bardill sind zu Gast an der 43. Schöftler Woche.

Immer Anfang November läuft die Zeit in Schöftland ein bisschen anders. Da dauert eine Woche jeweils zehn Tage. Und das mit gutem Grund: Wegen der vielen Kulturanlässe, welche die Schöftler Woche bietet, braucht es diese zusätzliche Zeit. Bereits zum 43. Mal findet der von Pro Schöftland organisierte Anlass statt – vom 4. bis 13. November.

Gleich zwei schweizweit bekannte Persönlichkeiten sind zu Gast. Am Montagabend liest Lukas Hartmann im Von-May-Saal aus seinem neuen Roman «Ein passender Mieter». Die Geschichte des Ehepaars Sandmaier und seines Untermieters verspricht Spannung.

Der Bündner Liedermacher Linard Bardill singt und erzählt für Kinder vom «Doppelhas» und vom Brummbären Beltrametti. «I singe vo der Sunne» findet am Mittwochnachmittag in der Aula der Bezirksschule statt. Ebenfalls immer beliebt bei den Kindern ist das Kerzenziehen; von Montag bis Samstag in der Zivilschutzanlage.

Der Gemeinnützige Frauenverein stellt eine aussergewöhnliche Frau vor: Am Sonntagmorgen liest Verena Müller aus ihrem Buch über die Kellnerin Lina Weissert, die mit Eugen Huber, dem Schöpfer des Schweizerischen Zivilgesetzbuches, liiert war. Das Filmteam von Pro Schöftland, das neu unter der Leitung von Daniela und Peter Lüthy steht, präsentiert am Donnerstagabend im Härdöpfuchäuer den Streifen «Intouchables – Ziemlich beste Freunde».

Auch musikalisch hat die Schöftler Woche einiges zu bieten. Zwei Anlässe finden in der reformierten Kirche statt: Unter dem Titel «Faszination Barock» spielen am Dienstagabend fünf Musiklehrkräfte Stücke aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Die verschiedensten Sinne werden am Freitag angesprochen: Bach und Bacchus in Symbiose – ein Orgelkonzert mit Weindegustation. Wie gewohnt wird zum Ende der Kulturwoche an der Oldies Disco im Ochsensaal abgetanzt.

Skulpturen im Schlosspark

Wie immer schlägt die Kunstausstellung im Schloss einen Bogen über die Woche. Wiederum zeigen zwei unterschiedliche Künstler ihre Werke. Annelise Kasper stellt Acrylbilder aus. Die Oberentfelderin liess sich auf Reisen zu ihren Bildern inspirieren. Der Surseer Künstler Richard Zürcher bringt Skulpturen und Wandobjekte. Die Vernissage findet am Freitag, 4. November, 19.30 Uhr im Schloss statt, die Finissage am Sonntag, 13. November. Annelise Kasper und Richard Zürcher werden an beiden Anlässen anwesend sein. Mit etwas Glück sind die Künstler auch unter der Woche in der Ausstellung anzutreffen.

Meistgesehen

Artboard 1