Griensammler
Gerne was vom Grill, einen Zug Shisha, oder doch lieber gedörrte Tanne?

Merken
Drucken
Teilen
Lamas tun sich an einer trockenen Tanne gütlich.

Lamas tun sich an einer trockenen Tanne gütlich.

Flurina Dünki

Beizer gesucht

Nagelneu wurden die beiden Gastrolokale gemacht, die an der Reinacher Alzbachstrasse nebeneinanderstehen. Das Problem: Jetzt fehlen noch die Wirte. Per Inserat werden deshalb Mieter für die beiden Beizen gesucht. Bei der einen handelt es sich um ein ganz neues Holzkohle-Grill-Restaurant mit 50 Sitzplätzen und einer Terrasse, das bereit zum Eröffnen ist (so die Beschreibung). Bewerber für das zweite Lokal sollten sich in der Shisha-Szene auskennen. Ihnen winkt eine Shisha-Bar mit 60 Sitzplätzen (ob im «voll eingerichteten» Lokal auch entsprechend viele Shisha-Pfeifen vorhanden sind, wird nicht erwähnt). Angeboten werden die beiden Lokale vom Gastgewerbe-Verband GastroSuisse. Mit Wirte-Kontakten, wie sie der Verband hat, sollten die Mieter im Nu gefunden sein.

Winterspass in Bottenwil

«Mer hoffe, de Wenter chont ou no zo eus, dass mer d’Skisaison bald chöne eröffne», schrieb der Skiclub Bottenwil auf seinem Facebook-Profil Ende Dezember. Welch Glück für den Skiclub, dass Petrus sich dem digitalen Zeitalter angepasst und einen Facebook-Account zugelegt hat. Und offensichtlich kennt er auch noch den Aargauer Sportferien-Kalender. Am Mittwoch bescherte er der Region pünktlich zur ersten Ferienwoche genügend Schnee, damit der Skilift geöffnet werden konnte. Wer will da schon extra in die Berge fahren?

Sommerfrass in Bottenwil

Ist dereinst der Schnee wieder weg, müssen die Bottenwiler nicht traurig sein. Wird es erst richtig warm, dann öffnet ihre Badi, die letzte Saison in neuen Farben eröffnete und deren Beachvolleyballer seither auf Quarzsand spielen. Die Uerkentaler Erholungsoase schlechthin. Nun bekommt eine Gruppe Auserwählter die Chance, den ganzen Sommer in der Badi zu verbringen. Für das Restaurant (mit Kiosk) werden neue Betreiber gesucht. Doch Achtung: Es gilt, das Erbe der langjährigen Wirte Martha und Daniel Graber (bis 2017) anzutreten.

Tannenschmaus

Inzwischen dürfte auch der faulste Weihnachts-Schmücker seine Lichterschnur im Estrich verstaut haben. Die Geschenke, vor gut einem Monat behutsam aus dem Glitzerpapier gepackt, sind zu Alltagsgegenständen geworden, die Feiertage nur noch an den Extra-Kilos anzumerken. Nicht so für die Lamas, die neben dem Altersheim Sonnenberg in Reinach wohnen. Für sie reicht die Bescherung bis weit nach Weihnachten. Nicht verkaufte oder weggeworfene Christbäume werden ihnen frei Haus geliefert – für die Tiere aus den Anden besser als jeder Pizza-Service.