Wynental
Gemeindeversammlungen: So haben Gontenschwil und Leimbach entschieden

Alle Kredite wurden genehmigt. In Gontenschwil kann die Schulstrasse ausgebaut werden. In Leimbach wird die Sanierung der Dorfbachleitung in Angriff genommen.

Merken
Drucken
Teilen
Gontenschwil investiert in den Strassenbau.

Gontenschwil investiert in den Strassenbau.

Tele M1

Gontenschwil: Schulweg wird sicherer gemacht

Die Schulstrasse wird saniert und bekommt ein Trottoir. Die 50 anwesenden von total 1443 Gontenschwiler Stimmberechtigten sagten am Freitagabend Ja zu 390 000 Franken für das Ausbauprojekt. Auch das zweite Bauvorhaben wird realisiert. Dem Kredit von 195 000 Franken für die Sanierung der Strasse Geisshof-Hohrüti-Bohler wurde zugestimmt. Die Rechnung 2016, die ein Defizit von 327 758 Franken ausweist (budgetiert war ein Minus von 398 490 Franken), wurde genehmigt. Zustimmung fanden auch die vier Kreditabrechnungen sowie der Zusammenschluss der beiden Zivilschutzorganisationen im Tal zum «Gemeindeverband Bevölkerungsschutz und Zivilschutz aargauSüd». (rap)

Leimbach: Gemeinderäte bekommen je 400 Franken mehr

Die Gmeind vom Freitagabend bestritt der Leimbacher Gemeinderat zu viert. Jacqueline Schär hatte infolge Wegzugs per Ende Mai demissioniert. Auf eine Ersatzwahl wird so kurz vor den Gesamterneuerungswahlen verzichtet. Die Versammlung stimmte sämtlichen Anträgen zu: Die Besoldung der Gemeinderäte wird jährlich 400 Franken pro Mitglied erhöht. Der Kredit von 33000 Franken für die Planung der Dorfbachleitungssanierung und der Neuorganisation der Strassenentwässerung wurde gesprochen. Ja sagte die Gmeind auch zum Zusammenschluss der beiden Zivilschutzorganisationen im Tal, zu vier Kreditabrechnungen und zur Rechnung 2016. Es nahmen 59 von total 335 Stimmberechtigten teil. (rap)