Kölliken

Gemeinderats-Comeback für die EVP: Mirjam Bossard ist deutlich gewählt

Beim Neujahrsapéro im Januar wusste Gemeindeammann Mario Schegner noch nicht, ob Claudia Sommerhalder (links im Bild) oder Mirjam Bossard bald an seinen Gemeinderatssitzungen teilnehmen würde.

Beim Neujahrsapéro im Januar wusste Gemeindeammann Mario Schegner noch nicht, ob Claudia Sommerhalder (links im Bild) oder Mirjam Bossard bald an seinen Gemeinderatssitzungen teilnehmen würde.

Die Kölliker haben den Ersatz für SP-Gemeinderat Steven Schneider gewählt. Mirjam Bossard-Hilfiker erobert den freigewordenen Sitz für die EVP.

Die Leiterin der Moosleerber Finanzverwaltung hat ein neues Nebenamt: Mirjam Bossard-Hilfiker (47, EVP) wurde gestern in ihrer Wohngemeinde Kölliken zur neuen Gemeinderätin gewählt. Das Resultat fiel deutlich aus: Bossard machte 518 Stimmen, ihre parteilose Konkurrentin Claudia Sommerhalder Howald über 200 weniger (307). Das absolute Mehr lag bei 430 Stimmen, die Stimmbeteiligung bei knapp 32 Prozent.

Mirjam Bossard ersetzt als neues Ratsmitglied den zurücktretenden SP-Vizeammann Steven Schneider (63), der den Gemeinderat nach 13 Jahren aus beruflichen Gründen verlässt. Die SP hatte darauf verzichtet, den Sitz zu verteidigen. Das brachte die in Kölliken einst starke EVP, die zuletzt keinen Gemeinderatssitz mehr hatte, in die Pole Position.

Die Sozialdemokraten haben zwar ihren zweiten Sitz verloren – respektive kampflos aufgegeben –, können aber einen anderen Sieg verbuchen: Zum Vizeammann gewählt wurde gestern SP-Gemeinderat Andreas Von Gunten mit 722 Stimmen (von 779 gültigen).

Mirjam Bossard ist in Kölliken aufgewachsen, sitzt im Vorstand der EVP Kölliken-Safenwil, ist Kassierin des Kulturvereins Späktrum und ausserdem aktiv in der örtlichen Chrischona-Gemeinde. Sie war ausserdem von 2010 bis 2017 schon Mitglied der Kölliker Finanzkommission. (NRO)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1