Muhen
Gekocht, gekühlt und geliefert – alles in der neuen Wendepunkt-Küche

Die Stiftung Wendepunkt lädt in Muhen zum Tag der offenen Tür im neuen Gebäude mit Küche ein. Die Stiftung hilft Menschen in schwierigen Lebenslagen.

Christine Fürst
Drucken
Teilen
Ruedi Gautschi packt ein Menü in den Vakuumsack.

Ruedi Gautschi packt ein Menü in den Vakuumsack.

Christine Fürst

Beim Warenausgang der Stiftung Wendepunkt steht ein Auto einer regionalen Firma. Es ist kurz vor dem Mittag und der Fahrer lädt Wärmeboxen in den Kofferraum. Darin befindet sich das Zmittag für die Arbeiter der Firma. Frisch gekocht in der neuen Küche der Stiftung Wendepunkt in Muhen.

Dort werden pro Tag zwischen 140 bis 240 Essen gekocht. Einerseits für die Arbeiter in der Stiftung, andererseits für die öffentliche Kantine sowie für verschiedene Firmen, an welche die Mahlzeiten ausgeliefert werden. Mit einem speziellen Verfahren werden hier auch die Menüs für den Mahlzeitendienst gekocht. Doch dazu später.

Dank des Neubaus konnte die Stiftung diese moderne Küche verwirklichen. Dieser ist nicht zu übersehen. Er steht direkt an der WSB-Linie in Muhen. Das neue Betriebsgebäude hat die Stiftung Wendepunkt rund neun Millionen Franken gekostet. Die Stiftung arbeitet auf christlicher und sozialer Grundlage. Sie hilft Menschen in schwierigen Lebenslagen wie beispielsweise IV-Bezügern, Stellensuchenden oder Sozialhilfeempfängern, sich wieder ins berufliche und soziale Leben zu integrieren.

160 Personen beschäftigt

Doch der Platz in den Werkstätten in Muhen wurde knapp, ein neues Betriebsgebäude war wichtig. Letzten September konnte es bezogen werden, momentan sind in Muhen rund 160 Personen beschäftigt. Am Samstag sind die Türen offen für die Bevölkerung.

Mit dem Neubau wurde viel Neues eingeführt. So gibt es einen neuen Logistik-Bereich in dem auch Aufträge von anderen Firmen ausgeführt werden. Hier wird unter anderem der Zertifikatslehrgang Logistik angeboten, welcher zum Ziel hat, die Teilnehmenden wieder in den Berufsalltag zu integrieren. Die Nachfrage danach ist laut Betriebsleiter Andreas Lustenberger sehr gross. Die meisten Arbeitsplätze sind geschützte Arbeitsplätze und befinden sich im Bereich «Montage und Verpackung». Hier werden beispielsweise Steckdosen oder das Innenleben von Armaturen zusammengesetzt.

Auch das «WendeMobil» ist ein neuer Service. Reinigungen, Wäscheservice oder administrative Arbeiten werden angeboten. «Wir bieten damit eine Unterstützung zu Hause an und ermöglichen so den Menschen eine Perspektive, sodass sie zu Hause bleiben können», sagt Heiri Zaugg, der Leiter des «WendeMobils». Das «WendeMobil» wird in den Regionen Aarau und Zofingen angeboten. Bis jetzt seien vor allem die Reinigungen nachgefragt worden. Hingegen gebe es noch genug Kapazitäten beim Mahlzeitendienst. Ein Solcher wird beispielsweise auch von der Pro Senectute angeboten. Die Stiftung Wendepunkt sieht das neue Angebot aber als Ergänzung zu den bestehenden Angeboten und nicht als Konkurrenz.

Innovatives Verfahren

«Dank eines innovativen Verfahrens können wir qualitativ hochwertige Menüs zu einem guten Preis anbieten», sagt Ruedi Gautschi, der Leiter der Gastronomie in Muhen. Das Verfahren nennt sich «Cook & Chill», zu Deutsch «Kochen & Kühlen». Es wird vor allem in grossen Kantinen oder bei der «Ausser-Haus-Verpflegung» angewendet. Die Menüs werden normal gekocht. «Danach wird die Ware sofort schockgekühlt. Innerhalb von 90 Minuten müssen die Speisen auf fünf Grad Celsius runter gekühlt sein. So haben Keime keine Lebensgrundlage mehr», sagt Gautschi. Danach werden die Speisen auf Teller portioniert, vakuumiert und etikettiert. So sind sie rund fünf Tage haltbar und der Kunde kann den Teller nur noch in der Mikrowelle aufwärmen.

«Für uns hat das Verfahren nur Vorteile, so können wir am Morgen für die Kantine kochen und am Nachmittag für den Mahlzeitendienst», sagt Gautschi. Am Montag gab es übrigens Hörnli mit Hacktätschli an einer Pilzsauce, dazu Lauchgemüse. Für 14 Franken wird nach Hause geliefert.

Tag der offenen Tür: Am 25. April weiht die Stiftung Wendepunkt ihr neues Gebäude an der Niedermattstrasse 2 in Muhen ein. Es gibt ab 10.30 Uhr geführte Rundgänge, um 11 Uhr und 13 Uhr spielt die Müheler Musikgesellschaft. Gemeindeammann Andreas Urech hält um 11.15 Uhr eine Ansprache. Daneben gibt es unter anderem «Backen für Kinder» und Gegenstände aus Hausräumungen werden versteigert.

Aktuelle Nachrichten