Reinach AG
Fussgängerin bei Kollision verletzt - Zeugen gesucht

Eine junge Frau, die am Dienstag das Spital Menziken aufsuchte, gab an, an der Hauptstrasse in Reinach von einem Auto angefahren worden zu sein. Der beteiligte Autofahrer konnte bisher nicht ermittelt werden. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei Aargau sucht Zeugen zum Unfall. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Aargau sucht Zeugen zum Unfall. (Symbolbild)

Aargauer Zeitung

Am Dienstag, 19.40 Uhr ging bei der Kantonspolizei die Meldung ein, dass eine junge Frau ins Spital Menziken eingeliefert wurde, welche an einem Verkehrsunfall beteiligt gewesen sein könnte.

Auf Befragung hin gab die 19-jährige Serbin an, zirka um 19.30 Uhr in Reinach, Hauptstrasse 77 (Höhe Einmündung Bahnhofstrasse) auf dem Fussgängerstreifen von einem Auto angefahren worden zu sein. Der Autofahrer, der sofort angehalten habe, kümmerte sich um die Frau. Auf einen Beizug der Polizei verzichteten die beiden Parteien.

Beim Unfallauto soll es sich um einen blauen Audi mit Zürcher Kontrollschildern handeln. Der verantwortliche Lenker, ein zirka 45-jähriger Mann, 170 cm gross, feste Statur, kurze grau-schwarze Haare, sprach albanisch.

Die junge Fussgängerin erlitt Prellungen und eine Hirnerschütterung. Die Kantonspolizei in Reinach (Tel. 062 765 50 00) hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise zum mutmasslichen Unfallverursacher entgegen. (pd/az)

Aktuelle Nachrichten