Windlichter mit altem Spitzenstoff umhüllt, Ohrringe im Vintage-Look, Lichterketten aus Tortenpapier, Karten mit filigranen Mustern: In der ehemaligen Zigarrenfabrik Hediger & Company in Reinach liegt versteckt das Atelier «herzlichkreativ». Hanni Mosimann aus Pfeffikon und Kathrin Bolliger aus Menziken betreiben die Werkstatt mit Herzblut.

Immer am Mittwochnachmittag kommen sie zusammen und kreieren Geschenke. Jetzt, in der Weihnachtszeit, haben sie samstags offen. Dann hängt ein grosses Herz aus altem Eisen vor dem Eingang. Das Zeichen: Jedermann ist herzlich willkommen. Besucher kommen, bewundern die Artikel und kaufen gerne ein. «Reich werden wir nicht», sagen die Frauen. «Das wollen wir auch gar nicht. Vielmehr wollen wir uns ohne Druck verwirklichen können.»

Ungestört im Atelier

Hin und wieder gehen sie an einen Markt, kürzlich waren sie am Weihnachtsmarkt in Schöftland. «Am Anfang brauchten wir schon Mut dazu. Wir wussten nicht, wie unsere Geschenke ankommen.» Am besten
gefällt ihnen der Ostermarkt Schlossrued. «Das Publikum, die Kulisse – da stimmt einfach alles.»

Ein Atelier, das sei immer ihr Traum gewesen, erzählen die Freundinnen. Die Idee sei entstanden, als Hanni Mosimann eine schwierige Zeit durchlebte und Kathrin Bolliger sie seelisch unterstützte. Die beiden Frauen trafen sich einmal in der Woche, dabei arbeiteten sie kreativ. «Das tat mir gut, ich wurde abgelenkt», erinnert sich Hanni Mosimann.

Der Traum eines eigenen Ateliers wurde für die Frauen schnell zur Realität: Sie machten sich auf die Suche, auch gaben sie ein Inserat auf. Dann fanden sie den Raum in der ehemaligen Zigarrenfabrik. Wie geschaffen für sie: klein, mit Cachet. Kurzerhand räumten sie diesen aus, stellten Tisch und Buffet rein und begannen zu werken. «Hier können wir hämmern, solange und wie wir wollen. Niemand fühlt sich gestört.»

An diesem Nachmittag trägt Hanni Mosimann glitzernde Ohrringe, die sie am Rand umhäkelt hat. Kathrin Bolliger hat sich einen hübschen Schal mit Spitzen umgelegt. Beide zusammen lieben sie das Aussergewöhnliche, das Kunsthandwerk, etwas Nostalgie – und Qualitätsware. Etwa alte Leinen und Spitzen, das sie hin und wieder geschenkt bekommen. Oder Geschirr, das sie in Brockenstuben aufstöbern und im alten Buffet aufbewahren.

Nebst Stempeln mit hübschen Ornamenten, Papier, Stanzformen, Faden, Dekomaterial. «Unsere Schätze», zeigen sich Hanni Mosimann und Kathrin Bolliger stolz. «Jedermann kann sie verwenden, dafür sind sie da.» Das heisst: Besucher dürfen einfach ins»herzlichkreativ» gehen und werken. Auch die vielen Bücher, die im Bücherregal stehen und einem Ideen geben, dürfen ausgeliehen werden.

Hanni Mosimann und Kathrin Bolliger «pröbeln» gerne. Manchmal wird nichts daraus, meistens aber entstehen kleine Wunderwerke. «Wir haben den gleichen Geschmack und wir ergänzen uns», sagen die Frauen. Dank dem entstünden die schönen Dinge. Noch wichtiger: Beide sind von Herzen kreativ.

www.herzlichkreativ.ch