Reinach

Fasnächtliches Reinach in Kinderhand

Grossaufmarsch am Kinderfastnachtsumzug: Immer mehr Kinder machen Fasnachtsmusik. Das bunte Treiben mitten in Reinach lockte gestern Abend Hunderte von Zuschauern an den Strassenrand.

Die Reinacher Schnäggeschränzer organisierten den traditionellen Kinderumzug mit anschliessendem Monsterkonzert auf dem Marktplatz. «Herrlich ist es», sagte Martin Frey, Präsident der Schnäggeschränzer, «ganz Reinach ist hier.» In der Tat, die schräge Musik der acht Guggenmusiken am Umzug lockte die Reinacher ins Dorf. Das Fasnachtsvirus schlägt im ehemaligen Berner Aargau immer früher zu. Vor allem in den beiden Guggen «Stompegosler» und «Wynaquaker» waren viele Kinder aktiv.

Am Schlagwerk, an der Posaune oder der Trompete waren Knaben und Mädchen mit Freude und Inbrunst am Spielen. Nach dem Umzug war das Monsterkonzert auf dem Marktplatz zu geniessen. Und zu essen und zu trinken gab es auch: Risotto, Hotdogs und – es war gut zu riechen – Kafi mit Güx. Dieser bunte Anlass gehört bereits fest zu Reinach.

Meistgesehen

Artboard 1