Gontenschwil AG

Emu büxt aus Tierheim aus – einen Tag später folgt das tragische Ende

Emu in Gontenschwil ausgebüxt

Emu in Gontenschwil ausgebüxt

In Gontenschwil ist heute ein riesiger Emu ausgebüxt. Stundenlang war die Polizei auf der Jagd nach dem Federvieh. Die Jagd nahm ein tragisches Ende.

Am Freitagabend fand ein Emu in einem Tierheim im aargauischen Gontenschwil ein Schlupfloch und entfloh in die Freiheit. Erst am Samstag gelang es Polizisten, den Vogel einzufangen. Doch die Freude darüber währte nicht lange.

Der Riesen-Emu sorgte schon am Freitagabend in Gontenschwil für Aufregung. Der Vogel, der in einem Tierheim lebte, flüchtete durch ein Schlupfloch im Haag, nachdem ein Baum auf diesen gefallen war. Das berichtet Tele M1 am Samstag. 

Kantons- und Regionalpolizei erhielten am Freitag und am Samstag laufend Meldungen über den frei herumlaufenden Emu in der Region um Gontenschwil, Zetzwil und Reinach, wie Kapo-Mediensprecher Bernhard Graser zu Tele M1 sagt.

Den Vogel einzufangen erwies sich nun alles andere als einfach. Kommen Menschen dem Federvieh zu nahe, müssen sie damit rechnen, dass es sie angreift. 

Am Samstagnachmittag gelang es dann, das Tier in der Nähe des Gleises der Wynen- und Suhrentalbahn «zu überwältigen», so Graser. «Der arme Vogel» sei dann aber eingegangen, bedauert Graser. 

Die Besitzerin meint gegenüber dem Regionalsender, dass der Vogel wegen des Stresses wahrscheinlich einen Herzkollaps erlitten habe. Der Polizei mache sie aber keinen Vorwurf. (pz)

Lama ausgebüxt in Bremgarten.

Wie ein Lama 2014 in in Bremgarten ausbüxte.

Meistgesehen

Artboard 1