In der Nacht auf Mittwoch waren in Muhen Einbrecher unterwegs. Sie drangen in mehrere Einfamilienhäuser ein, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Vier Anzeigen seien eingegangen.

In drei Fällen hätten die Täter versucht, Fenster aufzubohren und so in die Häuser einzudringen. Zweimal sei das aber misslungen. Die Kantonspolizei Aargau mahnt zur erhöhten Wachsamkeit. 

Tiefe Einbruchszahlen

Eine erfreuliche Nachricht liefert die Kapo ebenfalls: Seit den Sportferien verzeichne man sehr tiefe Einbruchszahlen im Wohnbereich. Der Trend der beiden Vorjahre setze sich positiv fort. (mwa)

Lesen Sie zum gleichen Thema: