Reinach
Ein Wettstreit auf Tasten und Knöpfen in Reinach

Zum 7. Mal treffen sich über 80 Akkordeonisten aus 7 Ländern zum Vorspiel vor der Jury. Sogar Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf schreibt im Vorwort zur 7. Accordion International Competition vom 21. bis 23. September.

Peter Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
Chi Nguyen Quynh aus Hanoi, gewann am AIC 2009 in der Kategorie Junioren 3 den 2. Preis.az Archiv/psi

Chi Nguyen Quynh aus Hanoi, gewann am AIC 2009 in der Kategorie Junioren 3 den 2. Preis.az Archiv/psi

«Akkordeonisten der Höchstklassen haben Reinach, diese ‹Hochburg der Akkordeonmusik› in ihrem Kalender dick angestrichen.» Und: «Ich freue mich, dass an diesem hochkarätigen Anlass meinem Lieblingsinstrument, dem Akkordeon, die Reverenz erwiesen wird», schreibt Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf.

An diesem international ausgeschriebenen Wettbewerb für Solisten treten die Kandidaten in vier verschiedenen Kategorien vor eine Fachjury: Für die Jüngsten wurde neu die Kategorie Kids geschaffen, nachher folgen die Junioren 1 bis 3, die Solisten A und B, sowie die Kategorie Schweizer Volksmusik.

Der Wettbewerb, der in Reinach zum 7. Mal ausgetragen wird, geht zurück auf die 1990er Jahre. Damals begann der Reinacher Musikpädagoge Peter Frey Gegensteuer zu geben zum starken Trend des mehrstimmigen (polyphonen) Spiels. «Damit wurde die Palette der typischen Akkordeonmusik ausgeschlossen. Frey will jedoch das Akkordeon in «seiner grösstmöglichen, stilistischen Vielfalt präsentieren», und dies am Solisten Wettbewerb auf hohem Niveau.

Die Teilnehmer dieses Jahres kommen aus der Schweiz, Deutschland, Polen, Bosnien-Herzegowina, der Tschechischen Republik. Das Reglement verlangt das Vorspielen eines Pflicht-und eines Wahlstücks. Bei den Solisten B muss das Wahlstück aus dem eigenen Land sein.

Accordion International Competition for Soloists

Samstag, 21. Sept. ab 8.30 Uhr Vorspiele; 20.15 Uhr Gala im Saalbau. Sonntag, 22. Sept. ab 8.30 Vorspiele; 16 Uhr Preisverleihung im Saalbau.

Das Konzept des Wettbewerbs verspricht eine grosse musikalische Vielfalt, was den Anlass auch für die Zuhörer interessant macht. Die Vorspiele vor der Jury in allen Kategorien sind öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Am Samstagabend, 22. September laden die Organisatoren zu einer Akkordeon Gala in den Saalbau ein. Nebst Solisten treten auch das Regionale Akkordeonorchester Peter Frey und das Orchester Sorpresa auf.