«Wenn in Menziken ein Fest ansteht, dann sind Leute da, die mit anpacken.» Das sagte Gemeindeammann Annette Heuberger sinngemäss, als sie Ende Juni vor der Presse verkündete, dass die dritte Etappe der Tour de Suisse 2017 am 12. Juni in ihrer Gemeinde starten werde und man das Ereignis mit einem grossen Dorffest feiern wolle (die az berichtete).

Annette Heuberger sollte recht behalten. Gestern fand zum ersten Mal ein Informationsanlass für die Bevölkerung statt. Nicht weniger als 130 Personen nahmen daran teil: Vertreter von Vereinen, vom Gewerbe, der Schule, Sportinteressierte und Festfreudige – nicht nur aus dem eigenen Dorf. Es kamen auch Interessierte aus Nachbargemeinden.

Grossaufmarsch am Infoanlass

Die Organisatoren waren sichtlich überrascht vom Grossaufmarsch beim Informationsanlass. Die Stimmung war gut. Man hatte fast den Eindruck, der Menziker Sportminister Hans Heinrich Leuzinger oder der Geschäftsführer vom Gemeindeverband aargauSüd impuls, Herbert Huber, würden mit ihren Plädoyers über Nutzen und Chancen eines solchen gemeinsamen Engagements sprichwörtlich Wasser in den Rhein tragen. Das von Felix Matthias, Präsident des Organisationskomitees, angedachte viertägige Programm mit einem Konzertabend am Freitag, einem Beizlifest am Samstag und einem «Spiel ohne Grenzen» am Sonntag sowie dem eigentlichen Etappenstart und einem Schulanlass am Montag schien anzukommen.

Bis Ende August werden nun mittels eines Fragebogens, der bei der Gemeindeverwaltung angefordert werden kann, Ideen, Helfer oder auch Sponsoren gesucht. Ob das Organisationskomitee dann tatsächlich als grosse Gruppe daherkommt, wird sich im Oktober/
November zeigen, dann soll nämlich die Truppe in die Vorbereitungsphase starten.