Wiliberg

Ein Ruftaxi soll die Gmeind ans öffentliche Verkehr anbinden

Seit 2008 ist Wiliberg vom öffentlichen Verkehr abgeschnitten. Ein Ruftaxi soll das nun ändern.

Seit 2008 ist Wiliberg vom öffentlichen Verkehr abgeschnitten. Ein Ruftaxi soll das nun ändern.

Seit dem Jahr 2008 ist Wiliberg vom öffentlichen Verkehr abgeschnitten. Mit der Einführung eines Ruftaxis will der Gemeinderat der Bevölkerung nun eine Möglichkeit schaffen, «trotz Alter oder fehlendem Fahrzeug eines der Nachbardörfer zu erreichen», wie er in seiner Botschaft zur Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlung schreibt. Über den entsprechenden Verpflichtungskredit in Höhe von jährlich 20 000 Franken stimmen die Stimmberechtigten Wilibergs an der Einwohnergemeindeversammlung vom kommenden Freitag ab. Ebenfalls wird ihnen das Protokoll der letzten Einwohnergemeindeversammlung vom November 2018 zur Zustimmung sowie der Rechenschaftsbericht und der Rechnungsabschluss des Jahres 2018 zur Genehmigung vorgelegt.

Bei einem Ertrag von 712 427 Franken und einem Aufwand von 638 016 Franken schliesst die Rechnung mit einem Ertragsüberschuss von 74 411 Franken ab – budgetiert war lediglich ein Ertragsüberschuss von 11 600 Franken.

Zusätzliches Fahrtziel

Während des dreijährigen Probebetriebes des Ruftaxis übernimmt der Kanton 25 Prozent und die Gemeinde 75 Prozent der Kosten. «Nach drei Jahren wird die definitive Einführung des Ruftaxis geprüft», so der Gemeinderat in seiner Botschaft. Danach soll sich der Kostenteiler für den Kanton und die Gemeinde auf jeweils zirka 50 Prozent belaufen.

Dem an der Infoveranstaltung im März dieses Jahres geäusserten Wunsch, Schöftland als Zielort aufzunehmen, kann der Gemeinderat aufgrund der hohen Kosten von 91.50 Franken pro Fahrt nicht nachkommen. Dafür kommt Zofingen – zu Reiden, Reitnau und Bottenwil – als Fahrtziel hinzu. Grund dafür ist gemäss dem Argumentarium des Gemeinderates, dass Zofingen über einen Spital, diverse Einkaufsmöglichkeiten sowie über diverse öV-Anschlüsse verfügt.

Und so funktioniert das Ruftaxi: Telefonisch können sämtliche Einwohnerinnen und Einwohner Wilibergs sowie neu auch Gäste, welche jemanden auf dem Wiliberg besuchen möchten, das Ruftaxi zu sich nach Hause oder an eines der Fahrtziele bestellen – dies ebenfalls aufgrund eines Inputs an der Infoveranstaltung vom März. Solche Bestellungen sind wegen des 24-Stunden-Betriebes rund um die Uhr möglich. Einzige Ausnahme: Bestellungen für den Zeitraum von 2 Uhr bis 6 Uhr müssen spätestens bis um 22 Uhr aufgegeben werden.

Ob das Ruftaxi seine Fahrt aufnehmen kann, entscheiden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger kommenden Freitag an ihrer Einwohnergemeindeversammlung. (lae)

Meistgesehen

Artboard 1