Wahlen 2012
Ein Drittel der Stimmberechtigten ging an die Urne

Bei den Regierungsratswahlen begab sich rund ein Drittel aller 24460 Stimmberechtigten an die Urne, genau waren es 31,3 Prozent. In Beinwil am See im Bezirk Kulm lag sie mit 44,11 Porzent besonders hoch.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Dritte ist an die Urne gegangen. (Symbolbild)

Ein Dritte ist an die Urne gegangen. (Symbolbild)

Keystone

Ein Blick auf die Stimmbeteiligung im Bezirk Kulm bei den Regierungsratswahlen zeigt: Auf den ersten drei Plätzen stehen die drei Homberg-Gemeinden Beinwil am See mit 44,11 Prozent, gefolgt von Leimbach mit 39,44 Prozent und Birrwil mit 37,7 Prozent. Am Schluss der Liste stehen die drei Oberwynentaler Gemeinden Menziken, 26, 24 Prozent, Reinach, 25,98 Prozent und Burg mit 21,04 Prozent. In Beinwil am See stand nebst den Regierungs- und Grossratswahlen noch die Abstimmung über das Referendum zum Projekt Löwen an. (psi)