Schöftland

Dieses Alterszentrum hat seine eigene Secondhand-Boutique

Im Altersheim Schöftland ist das "Chleiderhüsli" eröffnet worden, eine Second-Hand-Boutique, betreut durch den Frauenverein Schöftland.

Im Altersheim Schöftland ist das "Chleiderhüsli" eröffnet worden, eine Second-Hand-Boutique, betreut durch den Frauenverein Schöftland.

Die Kraft in den Beinen lässt im Alter oft nach. Die Lust, wieder einmal auf Shopping-Tour zu gehen, bleibt aber oft ein Leben lang. Die Lösung: Die Kleider und Accessoires kommen zu den Senioren statt umgekehrt. Oliver Stöckli, Leiter Aktivierung des Suhrental Alterszentrums, hat dies umgesetzt und das «Chleiderhüsli» ins Leben gerufen. Eine Mini-Boutique mit Secondhand-Artikeln (Kleider, Schmuck, Bücher und anderes), in der weibliche und männliche Bewohner stöbern können. Gemäss dem Motto: «Lieb gewonnene Dinge sollen eine neue Besitzerin oder einen neuen Besitzer finden», wie das Alterszentrum in einer Mitteilung schreibt. Gerade für Bewohnende, die das Haus nicht mehr selbstständig verlassen könnten, biete die Boutique Chleiderhüsli ein Stück Normalität, heisst es im Schreiben weiter.

Betreut wird der Laden vom gemeinnützigen Frauenverein Schöftland und Umgebung, der im Dorf auch eine Brockenstube betreibt. Von dort kommen auch einige der Trouvaillen. Die ehrenamtlichen Frauen sortieren die Stücke für die Seniorinnen und Senioren sorgfältig aus. Vor allem bequem müssen diese sein. Nicht nur kommt so die eine oder andere Seniorin zu günstigen Konditionen zu einem neuen Kleidungsstück, sie hat auch genügend Platz, um es anzuprobieren und muss sich dabei auch nicht beeilen. Die Einnahmen kommen Projekten des Frauenvereins zugute. (fdu)

Meistgesehen

Artboard 1