Reitnau
Die Schüler machten die Turnhalle zum Kunsthaus

Die von den Reitnauer Primar- und Oberstufenschülern ungeduldig erwartete Ausstellung wurde am Freitagabend eröffnet. Werke eines ganzen Schuljahres wurden gezeigt. Dazu spielten die Künstler Musik.

Zaneta Hochuli
Merken
Drucken
Teilen
Ausstellung in der Turnhalle: Flugsaurier fliegen unter Reckstange.

Ausstellung in der Turnhalle: Flugsaurier fliegen unter Reckstange.

zhh

Am Freitag und Samstag baumelten in der Turnhallen Reitnau für einmal von der Reckstange keine kleinen Kunstturner, sondern kleine Kunstwerke. Das Organisationskomitee bestehend aus den drei Primarschullehrpersonen Barbara Glünkin, Brigitte Gämperli, Matthias Frei und KOOS-Lehrerin Katharina Zweifel hat gemeinsam mit den 3. Sekschülern am Freitagnachmittag die Turnhalle zum Kunsthaus umfunktioniert.

An der Reckstange hingen tolle Flugsaurier. Die Sprossenwand wurde zur Trennwand umfunktioniert um gewissen Kunstfamilien die entsprechende Privatsphäre zu gewähren, die Wände zierten Land Art Fotos, bunte Bilder und Porträts. Im Eingangsbereich standen kunstvoll mit Motiven von Pollack, Warhol, Klee und Keith Haring bemalte Holzbänke, zahlreiche Tierarten sowie ein ganzer Dinosaurier-Park. Auch selbstbemalte Butterdosen und Salatbesteck, genähte Kissen, Holzwaren und Büroutensilien zierten die Tische.

Werke kommen besser zur Geltung

Der Rundgang durch die beeindruckende Ausstellung mit Kunstwerken, welche im letzten Schuljahr entstanden sind, war lohnend. «Wir haben die Objekte in Themen zusammengeführt und auf den ersten Blick ist absichtlich nicht erkennbar, ob es sich dabei um Primar- oder Oberstufenwerke handelt», erläuterte Barbara Glünkin, Primarlehrerin Reitnau, und meinte weiter: «Früher wurden die Kunstwerke öde in den einzelnen Schulzimmern ausgestellt. Nun kommen die kleinen Kunstwerke viel besser zur Geltung.»

Kreativität schafft wichtige Ventile für die Kinder, da ist sich das Lehrpersonal der Primarschule Reitnau und KOOS (Kreisschule Oberstufe Oberes Suhrental) einig. Die Ausstellung wurde freitags unter der musikalischen Leitung von Margrit Klauser, Musiklehrerin, eröffnet. Die Primarschüler spielten Melodien von Bach und Mozart auf Keyboard, Geige und Gitarre begleitet von sanftem Glockenspiel. Beim «Bougie» wurden die Musikschüler vom Zweitklässler-Chor begleitet, bougiemässig auf der Bühne performt.