Regionalpolizei aarauSüd

Die Repol zieht fehlbare Autofahrer aus dem Verkehr

© Peter Siegrist

Die Regionalpolizeit aargauSüd meldet, dass sie bei Kontrollen eine Autofahrerin und einen Autofahrer am Weiterfahren hinderte. Die Lenkerin war betrunken unterwegs, der Lenker ohne Führerausweis.

Der Regionalpolizei aargauSüd wurde in der vergangenen Samstagnacht ein PW gemeldet, der auf der Strecke Beromünster-Menziken durch unsichere Fahrweise auffalle. Die Repol hielt das Fahrzeug in Reinach an und kontrollierte die Lenkerin.

Der durchgeführte Alkoholtest fiel positiv aus, und es wurde eine Blutprobe angeordnet. Der Führerausweis wurde der Fahrerin auf der Stelle abgenommen und dem Strassenverkehrsamt zugesandt. Die Automobilistin wurde an die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm verzeigt.

Unterwegs trotz Führerausweisentzug

Die Repol aargauSüd hat anlässlich einer Verkehrspatrouille einen Mann angehalten, welcher ohne Führerausweis unterwegs war. Die Ermittlungen ergaben, dass dem Lenker (deutscher Staatsbürger mit Wohnsitz in der Schweiz) der Führerausweis bereits vor mehreren Wochen wegen Strassenverkehrsdelikten entzogen worden war.

Da der Mann bereits einmal von der Polizei wegen Fahrens trotz Entzug erwischt worden war, ordnete die zuständige Staatsanwaltschaft die Sicherstellung seiner beiden Fahrzeuge an. Wegen des neuerlichen Vergehens wird er sich zudem noch strafrechtlich vor der Staatsanwaltschat Zofingen-Kulm zu verantworten haben.(az/psi)

Meistgesehen

Artboard 1