Reinach/Schöftland

«Die Metro-WSB piepst zu laut»: Wie kommen die neuen Züge bei den Passagieren an?

Die «Saphir»-Züge der AVA (früher WSB) sind seit einer Woche im regulären Einsatz.

Besser als die neuen Doppelstöcker der SBB, aber noch nicht ganz perfekt: so das erste Urteil der Passagiere über die neuen «Saphir»-Züge der WSB.

Seit einer Woche sind die «Saphir»-Züge der AVA (früher WSB) im regulären Einsatz. Vorerst in Nebenverkehrszeiten. Die AZ hat sich in den Zug gesetzt und in den beiden Tälern gefragt, wie den Passagieren die neuen Züge gefallen. Diese sind mehrheitlich begeistert und loben das moderne Design, die grossen Fenster und den vorhandenen Platz. Einzig eine technische Vorrichtung, das laute Piepsen der Türe, gab Anlass zu mehrfacher Kritik.

Ein Zug der neuen «Saphir»-Flotte kostet 10 Millionen Franken, insgesamt wurden fünf Züge für 50 Millionen Franken bestellt. Davon hat die Firma Stadler drei bereits ausgeliefert. Die restlichen werden bis zum Fahrplanwechsel im Dezember folgen.

Sehen Sie in der Bildergalerie, wie die Passagiere die neuen Züge einschätzen:

Meistgesehen

Artboard 1