Teufenthal

Die Mehrheit will keinen Wutbürger: André Vogt verliert Gemeinderatswahl gegen Matthias Anderau

Matthias Anderau (parteilos) erhielt 364 Stimmen.

Matthias Anderau (parteilos) erhielt 364 Stimmen.

Der parteilose Matthias Anderau ist neuer Gemeinderat in Teufenthal. Sein Gegner André Vogt, der zuvor vor allem durch seine Hass-Posts auf Facebook auffiel, sammelte 103 Stimmen.

Die Komplettierung des Gemeinderats Teufenthal war eine komplizierte Angelegenheit: Doch jetzt ist sie geschafft – und gewonnen hat mit Matthias Ander­au (37, parteilos) der Kandidat, der den üblichen Normen entspricht. Er erhielt 364 Stimmen.

Sein Gegenkandidat André Vogt (39, parteilos), der in der Vergangenheit mit seinen Hass-Posts auf Facebook aufgefallen war, bekam bemerkenswerte 103 Stimmen (bei einem absoluten Mehr von 243). Die Stimmbeteiligung betrug 48,6 Prozent.

Der IT-Berater Matthias Anderau ist in Teufenthal auf­gewachsen, dann vor drei Jahren weggezogen und schliesslich in diesem Sommer zurückgekehrt. Teufenthal hat seit Ende Juni mit Niklaus Boss auch einen neuen Gemeindeammann. (uhg)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1