«Das Beizlifest Kölliken macht Pause», teilte das Organisationskomitee im Januar mit. Nach 27 Beizlifesten, die eine Handvoll Kölliker Vereine jeweils zusammen organisiert hatten, sollte heuer im August kein Fest in Kölliken steigen. Der Grund: In den vergangenen Jahren hatten die involvierten Vereine immer weniger Freiwillige für ihre Stände gefunden.

Die gute Nachricht: 2020 wird der Verein Beizlifest Kölliken wieder ein Fest organisieren. Ein neu zusammengestelltes OK, bestehend aus Vertretern von FC Kölliken (FCK), STV, BoA Veranstaltungen, Volleyball-Club Safenwil-Kölliken und Gewerbeverein, ist bereits an der Planung. Aber ein Sommer ohne Beizlifest? Sandro und Sonja Suter, die Wirte des FCK-Clubhauses, und FCK-Sportchef Beat Müller fingen gleich nach der Mitteilung im Januar an, Pläne zu schmieden. «Wir wollten diese Lücke füllen», sagt Sandro Suter, «und arbeiteten an einem Konzept, wie wir in der kurzen Zeit etwas für August auf die Beine stellen können».

Überbrückungs-OK

Wird an einem Tisch des FCK-Clubhauses mit hörbarer Lautstärke geplant, gesellen sich unweigerlich weitere willige Organisatoren hinzu. Schon bald feilte Daniel Pasinelli des Kölliker Hobbykochclubs Häxechuchi zusammen mit dem Trio am Überbrückungs-Fest.

Jetzt können die Vier das Programm ihres Sommernachtsfests präsentieren, das vom 15. bis 18. August stattfindet. Angeboten werden Pizza, Kebab und Dürüm, Poulet, asiatische und anatolische Speisen, Pulled-Pork-Burger, Tartar aus der «Häxechuchi» sowie Fischknusperli und Paella des FCK-Clubhauses. Dazu wird ein grosses Zelt mit 700 Plätzen aufgestellt, in dem auch das übrige Unterhaltungsprogramm stattfindet.

Am Donnerstag startet Köllikens erstes (und voraussichtlich letztes) Sommernachtsfest um 19 Uhr mit Barbetrieb und Luna Park. Am Freitag geht’s um 18 Uhr weiter. Um 20.30 Uhr tritt dann die Band Paddy and The Dusty Boys auf. Am Samstag und Sonntag beginnt der Festbetrieb um 11 Uhr, am Samstagabend tritt als Höhepunkt der Kölliker Sänger Gogo Frei auf. Aber auch die Schülerband Kölliken und die Musikgesellschaft haben Platz im Programm.