Nachdem Tele M1 über den Vorfall von Zetzwil berichtet hatte, meldeten sich die zwei Jungs beim Jet-Besitzer und entschuldigten sich. «Sie sind reumütig und werden sich dafür einsetzen, den Kampfjet zu putzen», erzählt Urs Studer.

Kaum waren sie in jener Nacht mit dem Bremsschirm verschwunden, kamen bereits die nächsten drei Jugendlichen. Auch sie bestiegen den Mirage, wie Aufnahmen der Überwachungskamera belegen. Auf dem ausgedienten Flugzeug stehend, lichteten sich die Nachtschwärmer gegenseitig ab.

Urs Studer verzeiht den fünf Jugendlichen, obwohl der Bremsschirm Schaden genommen hat. Nicht zuletzt, weil sie dabei mithelfen werden, dem Jet mit Hochdruckreiniger und Bürsten neuen Glanz zu verleihen. «Die nächsten sollten besser am Tag kommen, das gibt die schöneren Fotos», scherzt der Jet-Besitzer. Die Anzeige hat Studer selbstredend zurückgezogen. (yas)

Lausbuben per Video gesucht

Lausbuben per Video gesucht (19. April 2017)

In Zetzwil klauten Jugendliche Teile eines ausgestellten Kampfjets. Blöd nur: Die Diebestour wurde auf einer Überwachungskamera festgehalten.