Kirchleerau
Die Gwärbi will mitten ins Ziel treffen

Nach fünf Jahren war es am Donnerstagabend endlich wieder so weit: Die Gewerbeausstellung in Kirchleerau wurde feierlich eröffnet. Über 40 Aussteller zeigen an der dreitägigen Gwärbi ihre Arbeit.

Christine Fürst
Merken
Drucken
Teilen
Die Gewerbeausstellung in Kirchleerau ist eröffnet
13 Bilder
Die Gwärbi ist eröffnet
Die Konzertorger wird bestaunt
Die ersten Besucher spazieren durch die Hallen
Die Besucher auf dem ersten Rundgang
Man kann sich auch im Golfen üben
Der Regen macht den Besuchern keinen Strich durch die Rechnung
Vieles ist zu sehen
Draussen sind auch Traktoren ausgestellt...
...und Bagger
Nationalrätin Sylvia Flückiger versucht sich auf dem Baggersimulator von Ueli Hunziker, Tiefbau GmbH aus Reitnau.
Die Aussteller und geladenen Gäste begaben sich auf einen ersten Rundgang.
Die grösste fahrbare Konzertorgel der Welt ist an der Gwärbi zu sehen.

Die Gewerbeausstellung in Kirchleerau ist eröffnet

Für das Organisationskomitee des Gewerbevereins Oberes Suhrental (GVOS) ist klar: Mit der diesjährigen Gewerbeausstellung in Kirchleerau wollen sie einen Volltreffer landen. Einen Volltreffer für die Aussteller, aber auch für die Besucher und für die Region. «Vollträffer!» lautet dann auch das Motto der Gwärbi 2015.

Einzig das Wetter war am gestrigen Eröffnungsabend kein Volltreffer. Just um 19 Uhr, als die Gäste sich vor den Toren der Gwärbi versammelten, tröpfelte der erste Regen vom Himmel. Die Tropfen hielten aber Roland Wiederkehr, OK-Präsident der Gwärbi, Markus Brunner, Präsident des GVOS, und den Kirchleerber Gemeindeammann Erich Hunziker nicht davon ab, die Gwärbi draussen zu eröffnen. Passend zum Motto hatten sie grosse Pfeile in der Hand. Damit durchschossen sie die Tore, welche mit Seidenpapier verklebt waren, und gaben so die Gwärbi frei.

Fünf Jahre sind seit der letzten Gwärbi vergangen. Klein, aber fein zeigt sie sich in diesem Jahr. Mit viel Charme und Engagement haben die über 40 Aussteller ihre Stände gestaltet. «Jeder Stand ist ein Unikat und Spiegelbild des Unternehmens, welches sich präsentiert», sagte Roland Wiederkehr. Dank den Gewerbetreibenden werde die Gwärbi zu einem Volltreffer.

Erstmals ist auch die Gemeinde Kirchleerau mit einem Stand vertreten. Erich Hunziker, Ammann und Schütze, sagte in seiner Ansprache: «Ich habe eines gelernt: Ein Volltreffer oder eine 10 reichen nicht aus, das ist im Schiesssport wie im Geschäftsalltag so. Umso wichtiger ist es, tagtäglich bei jedem Auftrag einen Volltreffer zu landen.»

Gwärbi vom 17. bis 19. April, Öffnungszeiten: Fr, 17 –22 Uhr; Sa, 10–22Uhr; So,10–17 Uhr. Weitere Infos: www.gvos.ch