Da lacht nicht nur der Spitzbub. Die Stimmung im neu umgebauten Gontenschwiler Volg ist heiter. Seit gestern kann man hier neben den Einkäufen seine Postgeschäfte erledigen. Die alte Post an der Turnhallestrasse ist zu.

«Es geht halt alles noch nicht so schnell», sagt Filialleiterin Susanne Aerni und erklärt der 87-jährigen Stammkundin Ruth Vogt und ihrer Begleiterin Marianne Merz das Aufgeben eines Briefes.

Niemand regt sich auf. Im Gegenteil. Ruth Vogt nimmts gelassen: «Es ist ja für beide Seiten neu, und ich bin schliesslich auch froh, wenn man mit mir Geduld hat.» (rap)