Schöftland
Der TV Schöftland wird 150 – und die Turner machen eine Zeitreise

Der Turnverein ist 150 Jahre alt und lädt mit einer originellen Eigenproduktion zur Geburtstagsparty. Doch das Video soll nicht nur zum Feiern, sondern auch zum Turnen motivieren.

Pascal Meier
Drucken
Teilen

Der Turnverein Schöftland hat ein kleines Problem. Obwohl der Traditionsverein mit 150 Jahren zu den ältesten Turnvereinen der Schweiz gehört und mit 35 Aktiven und einem 50-köpfigen Nachwuchs gut aufgestellt ist, geht er im Dorf etwas unter.

Einen Turnerabend gibt es in Schöftland seit vielen Jahren nicht mehr. Es gibt keine geeignete Halle für einen Auftritt. Die Schöftler Turner haben damit kaum eine Möglichkeit, sich dem Dorf zu präsentieren und neue Mitglieder zu werben.

Zudem gibt es in der Gemeinde rund ein Dutzend weitere Sportvereine. Turnen ist im Herzen des Suhrentals nebst Fussball, Karate, Handball und Pétanque nur eine von vielen Freizeitmöglichkeiten.

Das Festprogramm

Das 150-Jahr-Jubiläum wird vom 28. bis 30. August gefeiert. Das Festwochenende beginnt am Freitagabend mit der Partyband Die Blaumeisen. Am Samstagnachmittag findet ein Plausch-Postenlauf statt, am Abend ein Turner-Dinner mit Viergängemenü und Unterhaltung. Am Sonntag wird ein Brunch serviert.

Tickets unter www.150-jahre-tvs.ch. (pi)

Jetzt treten die Schöftler Turner ins Rampenlicht. Ende August feiern sie ihr 150-Jahr-Jubiläum mit einem grossen Fest für die Bevölkerung und befreundete Turnvereine (siehe Programm rechts). Um dafür die Werbetrommel zu rühren, haben sich die Turner etwas Besonderes einfallen lassen: einen Jubiläumsfilm.

Dieser ist professionell gemacht und führt mit Humor durch die Vereinsgeschichte: Turner Fabian öffnet im Geräteraum der Sporthalle einen weissen Wandschrank, der sich als Zeitmaschine entpuppt und Fabian auf die Schöftler Turnwiese von 1865 katapultiert. Junge Männer in kurzen Hosen stehen im Kreis und wärmen sich fürs Speerwerfen auf.

Anders als heute durften keine Frauen mitmachen. Die Turnerinnen von heute, die im Video mitspielen, tragen auf den Schwarz-Weiss-Aufnahmen Schnäuze.
Turner Fabian nimmt dann einen Turner aus dem Jahr 1865 in die Gegenwart mit. Dort spielt man gemeinsam Fussball und trinkt nach dem Training standesgemäss ein kühles Bier.

Löcher in Wandschrank gebohrt

Der Schöftler Turnverein hat viel Arbeit in das fünfminütige Video gesteckt, das auf der Website des Vereins und dessen Facebook-Seite zu sehen ist. An den mehrtägigen Dreharbeiten im Sommer 2014 beteiligte sich ein grosser Teil des Vereins.

«Auch wenn einige Kollegen schon Erfahrung mit Filmen hatten, haben wir den Aufwand etwas unterschätzt», sagt Monika Schmid, die das Filmprojekt leitete und das Drehbuch schrieb. So musste ein alter Wandschrank umgebaut und ein Drehplan erstellt werden.

Nachdem alles im Kasten war, begann die Nachbearbeitung. Die Musik dazu wurde extra komponiert und mit einem Keyboard eingespielt – ein Aufwand, der sich wie der ganze Film für die Turner gelohnt hat. «Wir wollten einen neuen Weg gehen, um Leute anzusprechen – und das hat geklappt», sagt Monika Schmid. «Vor allem auf Facebook gab es viele Reaktionen.»

Aktuelle Nachrichten